Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Pinzgauer Christbaum steht vor Schloss Schönbrunn

Für den Schönbrunner Christbaum wurde in diesem Jahr eine 120 Jahre alte Fichte aus dem Pinzgau ausgewählt. Am Dienstag wurde der 20 Meter große Baum in Bruck an der Glocknerstraße gefällt und nach Wien transportiert. Mittwochfrüh hieß es dann: "Baum steht."

Ein weihnachtlicher Vorbote aus dem Pinzgau traf Mittwochfrüh um 7 Uhr am Ehrenhof in Schönbrunn ein: Der Christbaum für den Schönbrunner Weihnachtsmarkt. "Für das 25-jährige Jubiläum des Kultur- und Weihnachtsmarktes Schloss Schönbrunn haben wir ein besonders schönes Exemplar ausgesucht", erklärt Rudolf Freidhager, Vorstand der Österreichischen Bundeforste.

Gefällt wurde der Christbaum in Bruck an der Glocknerstraße. Foto: ÖBf-Archiv/W. Simlinge Salzburg24
Gefällt wurde der Christbaum in Bruck an der Glocknerstraße. Foto: ÖBf-Archiv/W. Simlinge

Pinzgauer Christbaum wuchs auf 1.500 Metern Seehöhe

Die 120-jährige Fichte kommt aus dem Bundesforste-Revier Bruck an der Großglocknerstraße und ist auf rund 1.500 Metern Seehöhe gewachsen. Sie ist über 20 Meter hoch und einen Durchmesser von rund 60 Zentimeter. Ihre Äste sind bis zu drei Meter lang. Feierlich erleuchtet wird der Baum am 24. November.

Aufgerufen am 17.11.2018 um 07:14 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/pinzgauer-christbaum-steht-vor-schloss-schoenbrunn-60555325

Kommentare

Mehr zum Thema