Jetzt Live
Startseite Pinzgau
"Wir sind zusammengerückt"

Ski-Highlight steigt in Saalbach

Abfahrt und Super-G im Pinzgau satt in China

Ski-Weltcup Saalbach 2018 GEPA Pictures
Die Abfahrt am Zwölferkogel startet heute um 12.45 Uhr, der Super-G am Freitag um 11 Uhr. (Archivbild)

Nicht nur die kurzfristige Übernahme der Rennen aus China war für Saalbach-Hinterglemm (Pinzgau) eine große Herausforderung. Auch Sturm Sabine und massiver Schneefall forderten der Pistencrew in den letzten Tagen alles ab. Den beiden Speed-Rennen steht nunmehr nichts im Wege.

Saalbach-Hinterglemm

Über hundert freiwillige Helfer unterstützten den Schiclub Saalbach Hinterglemm vor Ort. Nach unzähligen Arbeitsstunden steht die Pinzgauer Gemeinde nun bereit.

Saalbach übernimmt Ski-Weltcup

Den Saalbachern und dem Österreichischen Skiverband wurde in den vergangenen Tagen alles abverlangt. Nicht nur die kurzfristige Übernahme war eine Herausforderung, auch Sturm Sabine und heftige Scheefälle machten die Angelegenheit zu einer besonderen Herausforderung. "Wir haben unzählige Stunden damit verbracht den Neuschnee aus der Piste zu bekommen. Ohne die vielen freiwilligen Helfer wäre es nie möglich gewesen das Rennen unter diesen Umständen überhaupt durchführen zu können", erklärt Organisator Bartl Gensbichler, Obmann des Schiclubs Saalbach Hinterglemm. Die Abfahrt wird weiter unten gestartet, als ursprünglich geplant.

Zwei Wochen intensive Arbeiten

Zuschauer-Tribüne, Public Viewing, Verpflegungszelt für rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Ski Austria Weltcup Party mit großer Siegerehrung und Startnummernziehung: Das alles klingt nach einen Rahmenprogramm eines Weltcups für die im Normalfall einige Monate Vorlaufzeit für die Planung eingeplant werden müssen. In Saalbach sei das binnen knapp zwei Wochen möglich. "Wir haben ein starkes Team. Nur so ist so etwas in so kurzer Zeit möglich", sagt Bürgermeister Alois Hasenauer (ÖVP). 

"Wir sind zusammengerückt"

Zudem kommt, dass in Saalbach-Hinterglemm derzeit Hochsaison herrscht. Bei 97 prozentiger Auslastung ohne Weltcup-Tross habe man es aber dennoch geschafft, alle Mannschaften und Teams im Glemmtal unterzubringen. "Es wurde zusammengeholfen und wir sind zusammengerückt. Ich glaube, dass diese Woche jedes Zimmer, jedes Zustellbett, jedes Zusatzzimmer in Saalbach-Hinterglemm belegt ist", zeigt Heinz Fuchs, Obmann des Tourismusverbandes, auf.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 27.02.2020 um 01:31 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/saalbach-bereit-fuer-ski-weltcup-83402725

Kommentare

Mehr zum Thema