Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Einsatzkräfte gefordert

Sieben Verletzte bei Ski-Unfällen in Saalbach

Wieder Fahrerflüchtige bei Crashes

20131213_PD6615.HR.jpg APA/Barbara Gindl/Archiv
Insgesamt sieben Menschen wurden bei Unfällen auf Skipisten in Saalbach-Hinterglemm zum Teil schwer verletzt. (SYMBOLBILD)

Ereignisreicher Tag für die Einsatzkräfte: In Saalbach-Hinterglemm (Pinzgau) ereigneten sich am Mittwoch mehrere Skiunfälle mit teils schwer verletzten Personen. Wieder flüchteten einige Wintersportler ohne Erste Hilfe zu leisten oder Daten bekannt zu geben von der Unfallstelle.

Saalbach-Hinterglemm

Gegen 9 Uhr prallten im Bereich Zwölferkogel ein 65-jähriger Slowene und eine 66-jährige Deutsche zusammen. Dabei wurde die Deutsche schwer verletzt: Sie erlitt einen Bruch des Schienbeinkopfes und wurde vom Roten Kreuz in das Krankenhaus Zell am See (Pinzgau) eingeliefert. 

68-Jähriger verliert Bewusstsein nach Kollision

Nur 45 Minuten später kam es auf einer Piste am Asitz zu einer Kollision zwischen einem 59-jährigen Deutschen und einem 68-jährigen Einheimischen. Beide Skifahrer kamen zu Sturz, woraufhin der 68-Jährige kurz das Bewusstsein verlor. Nach der Erstversorgung durch die Pistenrettung vor Ort wurde der Verunfallte mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus Zell am See gebracht. Der zweitbeteiligte 59-Jährige kugelte sich bei dem Unfall die Schulter aus.

Saalbach-Hinterglemm: Beteiligter flüchtet

Gegen 11 Uhr wurde eine 24-jährige Österreicherin beim Zusammenstoß mit einer bislang unbekannten Person schwer verletzt. Sie erlitt einen Knochenbruch im Bereich des Oberarms. Ohne der Verletzten Erste Hilfe zu leisten, Hilfe zu holen oder seine Daten bekannt zu geben, flüchtete der unbekannte Zweitbeteiligte vom Unfallort, berichtet die Polizei.

Gegen 11.30 Uhr kollidierten zwei belgische Skifahrer im Alter von 53 und 58 Jahren im Bereich des Reiterkogels miteinander. Sie erlitten beide Verletzungen unbestimmten Grades. Die Pistenrettung brachte die Verletzten ins Tal, von wo aus sie vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht wurden.

Wintersportler flüchtet vor Eintreffen der Pistenrettung

Fast zeitgleich zog sich ein 71-jähriger Spanier bei einem Zusammenstoß mit einem Unbekannten Skifahrer im Bereich des Reichkendlkopfs auf der Piste einen Oberarmbruch zu. Der Unbekannte hielt kurz an, verschwand aber vor Eintreffen der Pistenrettung, ohne seine Daten bekannt zu gegeben.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 30.11.2021 um 12:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/saalbach-hinterglemm-sieben-verletzte-bei-ski-crashes-82407502

Kommentare

Mehr zum Thema