Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Saalfelden: Brennende Zigarette verursacht Kellerbrand

Die Feuerwehr Saalfelden (Pinzgau) musste in der Nacht auf Donnerstag zu einem Kellerbrand in einem Mehrparteienwohnhaus ausrücken. Ausgelaufenes Azeton hatte sich durch eine brennende Zigarette entzündet.

Ein 36-jähriger Wohnungseigentümer war mit Bastelarbeiten in seiner Kellerwerkstatt beschäftigt, als sich plötzlich ausgelaufenes Azeton durch eine brennende Zigarette entzündete. Der Mann konnte den Brand selbstständig löschen. Die Feuerwehr Saalfelden rückte mit 31 Kräften und vier Fahrzeugen zum Einsatzort aus, führte Nachlöscharbeiten durch und belüftete den Keller. Der 36-jährige aus Saalfelden wurde mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Zell am See eingeliefert. Die Höhe des Sachschadens in der Kellerwerkstatt ist derzeit noch nicht bekannt, meldete die Polizei Salzburg in einer Aussendung.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 12:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/saalfelden-brennende-zigarette-verursacht-kellerbrand-59329366

Kommentare

Mehr zum Thema