Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Saalfelden

Drei Verletzte bei Unfall auf B311

Ein 71-jähriger Pkw-Lenker krachte Dienstagnachmittag auf der B311 im Gemeindegebiet von Saalfelden (Pinzgau) gegen ein Brückengeländer. Die drei Insassen wurden dabei verletzt, eine Person davon schwer.

Gegen 16.20 Uhr fuhr der 71-jährige Deutsche von Weißbach bei Lofer (Pinzgau) kommend in Richtung Saalfelden. Im Auto befand sich ein 33-jähriger Österreicher und die 70-jährige Ehefrau des Fahrers, berichtet die Polizei in einer Aussendung.

Pkw quer über Fahrbahn geschleudert

Der Pkw-Lenker geritet mit seinem Fahrzeug rechts auf das Straßenbankett und krachte gegen ein Brückengeländer. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug quer über die Fahrbahn geschleudert. 

Saalfelden: Heli im Einsatz

Wie die Feuerwehr Saalfelden berichtet, musste eine Person mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Die schwer verletzte Person wurde laut Rotem Kreuz mit dem Hubschrauber "Martin 6" abtransportiert, die beiden Leichtverletzten wurden mit Fahrzeugen ins Krankenhaus Zell am See (Pinzgau) eingeliefert.

B311 für 40 Minuten gesperrt

An der Bergung und anschließenden Aufräumungsarbeiten waren 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Saalfelden und Weißbach bei Lofer beteiligt. Die B311 war während der Bergungsarbeiten für 40 Minuten gesperrt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 20.10.2019 um 12:14 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/saalfelden-drei-verletzte-bei-unfall-auf-b311-77390833

Kommentare

Mehr zum Thema