Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Floriani im Einsatz

Hausbewohner in Saalfelden verhindern Großbrand

Flammen mit Gartenschlauch gelöscht

Brand in Saalfelden Freiwillige Feuerwehr Saalfelden
Die Feuerwehr Saalfelden wurde zu Nachlöscharbeiten in Ramseiden alarmiert.

Glimpflich ausgegangen ist vergangene Nacht ein Brand bei einem Einfamilienhaus in Saalfelden (Pinzgau). Die Bewohner konnten das Feuer mit einem Gartenschlauch löschen.

Saalfelden am Steinernen Meer

Wie die Polizei in einer Aussendung am Samstag mitteilte, begann am Freitagabend ein Holzstoß und die anliegende, mit Holzschindeln gedeckte, Wand zu brennen. Die Flammen an der Rückseite des Hauses wurden von den Besitzern selber bemerkt und konnten mit einem Gartenschlauch gelöscht werden.

Nur Sachschaden bei Brand in Saalfelden

Die Freiwillige Feuerwehr Saalfelden rückte mit 28 Einsatzkräften aus und führte Nachlöscharbeiten durch. Außerdem kontrollierten die Floriani das Haus mit einer Wärmebildkamera. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Anschließend konnte Polizeiangaben zufolge festgestellt werden, dass der Brand in einem Plastikkübel, in dem Ascheabfälle aufbewahrt wurden, ausgebrochen war.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 31.07.2021 um 11:21 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/saalfelden-hausbewohner-loeschen-brand-mit-gartenschlauch-105768163

Kommentare

Mehr zum Thema