Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Saalfelden: Polizei forscht Trickdieb aus

Mithilfe der Personenbeschreibung konnte die Polizei zwei Verdächtige ausforschen (Symbolbild). Bilderbox
Mithilfe der Personenbeschreibung konnte die Polizei zwei Verdächtige ausforschen (Symbolbild).

Auf einem Parkplatz in Saalfelden (Pinzgau) bat ein vorerst unbekannter Mann eine Einheimische um Geld für sein krankes Kind. Später bemerkte die Frau, dass sie offenbar Opfer eines Trickdiebes wurde und ihr einige Geldscheine fehlten.

Die Frau gab dem Mann eine Euromünze, im Gegenzug erhielt sie von ihm eine Rose. Die Saalfeldnerin bemerkte kurz darauf, dass mehrere Banknoten aus ihrer Geldbörse gestohlen worden waren, weshalb sie bei der Polizei Anzeige gegen den Unbekannten erstattete.

Saalfelden: Polizei fahndet mit Personenbeschreibung

Mit Hilfe der Personsbeschreibung startete die Polizei im Pinzgau eine großräumige Fahndung und konnte kurze Zeit später zwei Männer ausfindig machen, auf welche die Beschreibung passte. Die Saalfeldnerin konnte einen der Männer als Täter erkennen, berichtet die Polizei in einer Aussendung am Samstag.

Trickdieb lagert Geld in Schließfach

Der 31-jährige Rumäne ist laut Polizei zum Diebstahl geständig. Das Geld hatte er nach der Tat in einem Schließfach am Bahnhof versteckt. Die Polizei stellte das Bargeld sicher. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Aufgerufen am 19.12.2018 um 12:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/saalfelden-polizei-forscht-trickdieb-aus-57383206

Kommentare

Mehr zum Thema