Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Saalfelden: Schwerverletzte bei Unfall auf B311

Teils schwer verletzt wurden vier Personen bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonntagabend auf der B311 Pinzgauer Bundesstraße in Saalfelden (Pinzgau). Ein 22-Jähriger hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Das Auto überschlug sich, stieß mit einem weiteren Pkw zusammen und begann zu brennen. Der Motorblock flog durch die Luft und traf ein weiteres Auto.

Der 22-jährige Pinzgauer fuhr von Saalfelden kommen in Richtung Zell am See (Pinzgau). Wegen massiv überhöhter Geschwindigkeit kam sein Wagen ins Schleudern, prallte gegen die Leitschiene und einen Baum. Der Aufprall erfolgte mit solch einer Wucht, dass das Auto zurück auf die Straße geschleudert wurde.

Auto überschlägt sich und beginnt zu brennen

Dabei überschlug es sich und landete auf dem entgegekommenden Autos eines 30-Jährigen Pinzgauers. Das Fahrzeug begann laut Polizei Salzburg sofort zu brennen. Der Motorblock wurde bei dem Überschlag ausgerissen und flog durch die Luft. Er landete auf einem weiteren Auto, das von einem 20-jährigen Pinzgauer gelenkt wurde. Ein Nachbar, der Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist, konnte den Brand rasch löschen.

Vier Personen in Saalfelden verletzt

Bei dem Unfall ist der 22-Jährige in seinem Auto eingeklemmt worden und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Die Feuerwehr befreite ihn mittels Bergeschere aus dem Fahrzeug. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg eingeliefert. Seine 21-jährige Beifahrerin konnte von anderen Straßenteilnehmern rasch geborgen werden und erlitt schwere Verletzungen.

Schwangere bei Unfall verletzt

Auch der 20-jährige Pinzgauer ist verletzt worden sowie eine 22-Jährige aus dem Pongau, die in seinem Auto am Rücksitz saß. Sie ist im achten Monat schwanger.

B311 eine Stunde lang gesperrt

Zur Versorgung der Verletzten waren an der Unfallstelle drei Notärzte anwesend. Die Aufräumungsarbeiten führten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Saalfelden durch. Die Pinzgauer Bundesstraße war während der Unfallaufnahme und Aufräumungsarbeiten für eine Stunde gesperrt. Bis zum Abschluss der Aufräumungsarbeiten um 00:30 Uhr wurde der Pkw-Verkehr über den neben der Bundesstraße befindlichen Radweg umgeleitet. Für Lkw blieb die Sperre bis zum Abschluss der Aufräumungsarbeiten aufrecht. Wegen der lebensgefährlich erlittenen Verletzungen war beim Unfallverursacher die Durchführung eines Alkomattest nicht möglich.

Keine Hinweise auf illegales Autorennen

Der 22-jährige und der 20-jährige Pinzgauer kannten einander. Beide Autos waren sehr leistungsstark und jeweils mit einer vorübergehenden deutschen Zulassung versehen. Hinweise darauf, dass sich die beiden ein Rennen geliefert hätten, habe es bisher keine gegeben, sagte eine Polizeisprecherin der APA.

Fahrzeuge schwer beschädigt

Der Pkw des 22-jährigen Unfallverursachers erlitt einen Totalschaden, die beiden anderen Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ermittelt nun in dem Unfall.

(SALZBURG24/APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.05.2019 um 06:32 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/saalfelden-schwerverletzte-bei-unfall-auf-b311-57114361

Kommentare

Mehr zum Thema