Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Anrainerin schlägt Alarm

Trafobrand sorgt für Stromausfall in Saalfelden

Berglandsiedlung sitzt im Dunkeln

Ein Kurzschluss sorgte Mittwochvormittag in der Berglandsiedlung in der Pinzgauer Gemeinde Saalfelden für einen Stromausfall. Der Schaden beläuft sich auf zirka 10.000 Euro.

Saalfelden am Steinernen Meer

Eine Anrainerin der Saalfeldener Berglandsiedlung bemerkte heute Vormittag, dass Rauch aus einem Trafogebäude drang. Sie alarmierte die Einsatzkräfte. Durch den sofortigen und intensiven Löscheinsatz der Feuerwehr Saalfelden gelang es, den Brandausbruchsbereich rasch zu lokalisieren und zu löschen. Durch den Brand und der damit verbundenen Löschmaßnahmen, wurde niemand verletzt oder gefährdet, informiert die Polizei in einer Aussendung.

Kein Strom in Saalfeldener Berglandsiedlung

Der Bezirksbrandermittler stellte bei einem der Trafos markante Abbrandspuren an der Zuleitung fest, welche aufgrund des Kurzschlusses sehr wahrscheinlich brandauslösend gewirkt haben dürften. Die Reparaturarbeiten wurden unmittelbar aufgenommen, um eine rasche Stromversorgung der betroffenen Wohnungen in der Berglandsiedlung wieder herzustellen. Der geschätzte Gesamtschaden dürfte an die 10.000 Euro betragen. Wie viele Haushalte vom Stromausfall betroffen waren, ist nicht bekannt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 18.08.2022 um 01:33 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/saalfelden-trafobrand-sorgt-fuer-stromausfall-in-berglandsiedlung-123491137

Kommentare

Mehr zum Thema