Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Salzburger Pärchen am Matterhorn tödlich verunglückt

Das Matterhorn ist einer der höchsten Berge der Alpen. AFP
Das Matterhorn ist einer der höchsten Berge der Alpen.

Ein junges Salzburger Pärchen ist am Matterhorn in der Schweiz in den Tod gestürzt. Die Leichen der beiden wurden am Mittwoch geborgen und am Donnerstag identifiziert. Das berichten die Salzburger Nachrichten (SN).

Die beiden Alpinisten stürzten am Mittwoch von der Südwand des Matterhorns auf rund 4.400 Meter in die Tiefe. Das Unglück wurde von einem Bergführer beobachtet, der die Bergrettung in Aosta alarmierte. Demnach soll das Paar etwa 1.300 Meter in die Tiefe stürzte. Eine der beiden soll dem Bergführer zufolge die andere mit in die Tiefe gerissen haben, heißt es.

Identifizierung der Leichen schwierig

Die Leichen der beiden wurden geborgen und in die Ortschaft Valtournanche gebracht, wo man sich um ihre Identifizierung bemühte. Sie hatten allerdings keine Dokumente bei sich.

Am Donnerstag wurde schließlich offiziell bestätigt, dass es sich bei den Verunglückten um eine 25-Jährige aus Unken (Pinzgau) und ihren 28-jährigen Freund handelt, so die SN. Die beiden seien am Samstag von Unken aus Richtung Matterhorn aufgebrochen.

Aufgerufen am 10.12.2018 um 11:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/salzburger-paerchen-am-matterhorn-toedlich-verunglueckt-58650184

Kommentare

Mehr zum Thema