Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Salzburger versteckte sich im Kleiderkasten vor der Polizei

Zusammengerollt in einem Kleiderkasten seiner Lebensgefährtin hat sich am Montag in Saalfelden (Pinzgau) ein 38-jähriger Einheimischer vor der Polizei versteckt. Er wurde wegen unbezahlter Strafen von über 7.000 Euro gesucht.

Gegen den Mann lagen seit 2007 Vorführungsbefehle diverser Behörden vor, weil er Geldstrafen von über 7.000 Euro nicht bezahlt und die Ersatzstrafe von rund 150 Tagen nie verbüßt hatte. Polizisten fanden den Mann am Vormittag in seinem Versteck und nahmen ihn fest, so die Sicherheitsdirektion.

Als die Beamten den Gesuchten heute abholen wollten, öffnete zunächst niemand die Wohnungstüre. Nachdem dessen Partnerin heimgekommen war, leugnete diese zunächst, dass der 38-Jährige zu Hause sei, ließ die Beamten aber in der Wohnung nachsehen. Und dabei stießen sie im Kinderzimmer im Kleiderschrank auf den Pinzgauer, wo sich dieser versteckt hatte. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.08.2019 um 10:38 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/salzburger-versteckte-sich-im-kleiderkasten-vor-der-polizei-59182735

Kommentare

Mehr zum Thema