Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Schnee und Regen: Kein Radrennen bei Ironman 70.3

Eine alternative Streckenführung rund um den Zeller See war aus organisatorischen Gründen nicht mehr möglich (Archivbild). Christian Mairitsch
Eine alternative Streckenführung rund um den Zeller See war aus organisatorischen Gründen nicht mehr möglich (Archivbild).

Aufgrund der Kaltfront mit Schnee und Regen haben sich die Veranstalter des Ironman 70.3 im Pinzgau am Sonntag dazu entschlossen, das Radrennen abzusagen.

"Aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse, insbesondere am Filzensattel, findet heute kein Radbewerb beim Ironman 70.3 statt. Schwimm- und Laufbewerb werden durchgeführt. Start um 13.00 Uhr", heißt es in einem Facebook-Posting der Bezirkshauptmannschaft Zell am See.

Ironman: Keine alternative Strecke für Radrennen

Mit der Absage des Radrennens soll es lediglich im Bereich Zell am See und Thumersbach zu Verkehrsbehinderungen kommen. Eine alternative Streckenführung rund um den Zeller See war aus organisatorischen Gründen nicht mehr möglich, wie der ORF Salzburg berichtet.

Wettersturz bringt Neuschnee

Der angesagte Wettersturz hat in der Nacht auf Sonntag im Gebirge für ergiebige Niederschläge und teils kräftige Schneefälle gesorgt. Auf den Messstationen am Sonnblick und auf der Rudolfshütte in den Hohen Tauern lagen in den frühen Morgenstunden rund 40 Zentimeter Neuschnee, berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag.

(SALZBURG24/APA)

Links zu diesem Artikel:

Aufgerufen am 16.12.2018 um 07:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/schnee-und-regen-kein-radrennen-bei-ironman-70-3-60097708

Kommentare

Mehr zum Thema