Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Schwerer Forstunfall in Mittersill auf 1.400 Meter

Die Bergrettung Mittersill brachte den 29-Jährigen ins Tal. Bilderbox/Symbolbild
Oesterreichischer Bergrettungsdienst Copyright (2002) by BilderBox.com; Erwin Wodicka, A-4062 Breitbrunn. Tel.: 0043 676 5103 678. Veroeffentlichung nur nach unseren AGBs: www.bilderbox.com/agb.html. Bild honorarpflichtig! Konto DEU: Spk.Passau, BLZ 74050000, Kto.240812081; Kto.AUT Sparkasse OOe, Ktonr.. 0900-903263; BLZ 20320. ( " in an im auf als and und beim mit einen einer einem eines + * - & , der die das alle " . ) Österreichischer Bergrettungsdienst, Oesterreichischer, Bergrettern, Bergrettung, Helfen, Berghelfer,

Auf 1.400 Meter Seehöhe wurde am Montag ein 29-jähriger Pinzgauer am linken Unterschenkel verletzt. Ein gefällter Baumstamm kam im Ortsgebiet von Mittersill (Pinzgau) ins Rutschen.

Der Mann wollte am Schellenberg auf einem rutschig steilen schneebedeckten Hang einen liegenden Baumstamm wegziehen. Plötzlich kam dieser ins Rutschen.

Bergettung holt Verletzten ins Tal

Der Baumstamm verletzte den 29-Jährigen am linken Unterschenkel. Seine Kollegen leisteten umgehend Erste Hilfe und alarmierten die Einsatzkräfte, so die Polizei in einer Aussendung. Die örtliche Bergrettung stieg mit zwölf Mann zur Unglücksstelle auf und brachte den Mann aus dem unwegsamen Gelände. Mitarbeiter des Roten Kreuzes brachte den Verletzten in das Krankenhaus Mittersill.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 02:16 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/schwerer-forstunfall-in-mittersill-auf-1-400-meter-46158073

Kommentare

Mehr zum Thema