Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Sekundenschlaf führt zu Frontalcrash auf B311: Zwei Schwerverletzte

Einer der Lenker wurde einklemmt. FF Saalfelden
Einer der Lenker wurde einklemmt.

Zwei Schwerverletzte hat ein Frontalzusammenstoß in Weißbach bei Lofer im Pinzgau am Montagnachmittag gefordert. Ein deutscher Autofahrer (50), der auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) in Richtung Saalfelden unterwegs war, kam vor dem Ortsgebiet auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen Pkw mit deutschem Kennzeichen. Dessen Lenker erlitt wie die 37-jährige Beifahrerin des 50-Jährigen schwere Verletzungen.

Der Frontalcrash forderte zwei Schwerverletzte, die mit Rettungshelikoptern jeweils nach Schwarzach und in das Salzburger Unfallkrankenhaus (UKH) transportiert wurden. "Die leichtverletzte Person wird auch im Spital in Schwarzach behandelt", berichtet Rot-Kreuz-Sprecherin Marie Schulz auf S24-Anfrage.

Frontalcrash in Weißbach

Bei dem Crash um 16.50 Uhr wurde der Wagen des entgegenkommenden Lenkers gegen einen Baum geschleudert. Feuerwehrleute mussten den eingeklemmten Mann mithilfe einer Bergeschere aus dem Wrack befreien. Der Pkw des 50-Jährigen war hingegen auf der Fahrbahn zum Stillstand gekommen. Der Deutsche gab als Ursache des Unfalls "Sekundenschlaf" an. Er wurde leicht verletzt, erlitt aber einen schweren Schock und wurde mit einem Rettungswagen ins Spital nach Schwarzach im Pongau gebracht.

Die B311 war mehr als eine Stunde lang gesperrt. /FF Saalfelden. Salzburg24
Die B311 war mehr als eine Stunde lang gesperrt. /FF Saalfelden.

B311 komplett gesperrt

Die 37-jährige Freundin des mutmaßlichen Unfall-Lenkers wurde mit einem Rettungshubschrauber ebenfalls ins Krankenhaus nach Schwarzach geflogen. Der Lenker des anderen Fahrzeuges, es handelt sich vermutlich um einen deutschen Staatsbürger, wurde mit schwersten Verletzungen vom Rettungshubschrauber "Martin 6" ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg gebracht. Die Identität des Lenkers war laut einem Polizei-Sprecher vorerst nicht geklärt.

Die B311 war in diesem Bereich bis zum frühen Abend komplett gesperrt, es kam zu erheblichen Verzögerungen im Verkehr. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Weißbach und Saalfelden standen mit fünf Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz.

Links zu diesem Artikel:

Aufgerufen am 16.11.2018 um 09:24 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/sekundenschlaf-fuehrt-zu-frontalcrash-auf-b311-zwei-schwerverletzte-60172867

Kommentare

Mehr zum Thema