Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Sonja Ottenbacher

Bürgermeisterin von Stuhlfelden im Gemeindebund-Präsidium

Sonja Ottenbacher, ÖVP-Bürgermeisterin in Stuhlfelden (Pinzgau), wurde zur Vizepräsidentin des Österreichischen Gemeindebundes ernannt. Neben ihr wählte der Bundesvorstand mit Liezens Bürgermeisterin Roswitha Glashüttner (SPÖ) eine zweite Frau ins Präsidium.

Stuhlfelden

Das Präsidium des Österreichischen Gemeindebundes bestand bisher aus Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl und den beiden Vizepräsidenten Hans Hingsamer (Oberösterreich) und Rupert Dworak (Niederösterreich).

Ottenbacher seit 15 Jahren Bürgermeisterin

Mit Sonja Ottenbacher bekommt der Österreichische Gemeindebund eine echte Pionierin zur Vizepräsidentin: 2004 war sie die erste Bürgermeisterin in Stuhlfelden und 2007 initiierte sie das erste Bürgermeisterinnentreffen, das sich einmal jährlich stattfindend zur wichtigsten Zusammenkunft der österreichischen Bürgermeisterinnen entwickelte. Die 58-Jährige engagiert sich aber auch schon seit vielen Jahren in der Interessenvertretung: Seit 2014 ist sie Mitglied des Vorstands des Salzburger Gemeindeverbandes. Am 10. März 2019 wurde sie mit 91,3 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt.

"Anerkennung der Frauenpolitik"

"Ich sehe es als Anerkennung der Frauenpolitik, dass sich Präsident Riedl vom Österreichischen Gemeindebund dazu entschieden hat, zwei weibliche Vizepräsidentinnen in den Vorstand aufzunehmen. Es ist für mich eine Ehre und Freude, mit unseren Vertretern der Gemeindeverbände aller Bundesländer, nun gemeinsam für die Gemeinden mitreden und mitbestimmen zu dürfen, um das Beste für die kommunale Ebene zu erreichen. Denn es ist nicht nur unsere Aufgabe, sondern auch unsere Pflicht, verantwortungsbewusst und behutsam mit den Menschen und unseren Gemeinden umzugehen, die uns anvertraut sind", wird Sonja Ottenbacher in einer Aussendung des Gemeindebundes zitiert.

Aufgerufen am 21.04.2019 um 03:38 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/sonja-ottenbacher-buergermeisterin-von-stuhlfelden-im-gemeindebund-praesidium-67541374

Kommentare

Mehr zum Thema