Jetzt Live
Startseite Pinzgau
16 Urlauber evakuiert

Stall brennt in Stuhlfelden nieder

Feuerwehr-Großaufgebot rettet zwei Wohnhäuser

In Stuhlfelden (Pinzgau) brannte am späten Samstagnachmittag ein Stall völlig nieder. Alarmstufe 3 wurde ausgelöst, hieß es vonseiten des Landesfeuerwehrverbandes auf S24-Nachfrage. Den Einsatzkräften gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf zwei angrenzende Wohnhäuser zu verhindern. Rund 140 Einsatzkräfte standen im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Stuhlfelden

In beiden Wohnhäusern waren insgesamt 16 Urlauber untergebracht. Außerdem war ein Teil des Haupthauses von der Besitzerfamilie bewohnt. Das Feuer konnte im Laufe der Nacht endgültig gelöscht werden. Das Stallgebäude wurde Raub der Flammen und brannte völlig nieder. Die Brandursache und Schadenshöhe sind derzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen, so die Polizei in einer Aussendung.

Urlauber in Hotel untergebracht 

Die Urlauberfamilien konnten in ein naheliegendes Hotel untergebracht werden. Während der Löscharbeiten musste die Salzburg AG aus Sicherheitsgründen die unmittelbar unterhalb des brennenden Stallgebäudes vorbeiführende 220-kVA Stromleitung für ca. 90 Minuten abschalten.  

Feuerwehren löschen Großbrand in Stuhlfelden

Rund 140 Einsatzkräfte der Feuerwehren Stuhlfelden, Saalfelden, Mittersill und Uttendorf bekämpften die Flammen. Der Stall brannte bis auf die Grundmauern nieder, es entstand ein Totalschaden. Die Tiere wurden zuvor rechtzeitig ins Freie gebracht.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 12.07.2020 um 03:35 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/stall-brennt-in-stuhlfelden-voellig-nieder-88843192

Kommentare

Mehr zum Thema