Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Mysteriöse Anrufe aus der Schweiz

Telefonbetrug mit Kryptowährung

Telefonbetrug APA/dpa/Julian Stratenschulte
Zwei Mal bekam der Piesendorfer Anrufe aus der Schweiz. 

80.000 Euro soll ein Pinzgauer bei einem Gewinnspiel gewonnen haben – so lautet die frohe Botschaft einer unbekannten Anruferin aus der Schweiz am Donnerstag. Kurz darauf folgte ein Anruf der „Zürcher Kantonalbank“. Der Salzburger wurde stutzig.

Piesendorf

Der Piesendorfer wurde gestern um kurz nach 14 Uhr von einer Schweizer Telefonnummer kontaktiert. Die Anruferin gab sich als Mitarbeiterin einer Rätselzeitung aus und erklärte dem Mann, dass er bei einem Gewinnspiel 80.000 Euro gewonnen hätte.

Bank verlangte 800 Euro Bearbeitungsgebühr

Daraufhin erfolgte ein weiterer Anruf – ebenfalls aus der Schweiz. Diesmal war ein Mann am Telefon und gab sich als Bankkaufmann der "Zürcher Kantonalbank" aus. Er erklärte dem Pinzgauer, dass er zunächst 800 Euro in Form von "Bit-Panda" kaufen müsse und ihm die Nummer der gekauften "Bit-Panda" dann telefonisch übermitteln müsse. Erst dann können ihm der Gewinn ausgezahlt werden. Wenn diese Bearbeitungsgebühr bezahlt sei, würde ihm die Bank das Geld innerhalb eines Tages persönlich zustellen.

Der angerufene Pinzgauer erkannte die Betrugsabsicht und alarmierte umgehend die Polizei. Damit ist glücklicherweise kein Schaden entstanden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 21.11.2019 um 04:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/telefonbetrug-mit-kryptowaehrung-aus-der-schweiz-78224656

Kommentare

Mehr zum Thema