Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Jede Hilfe kommt zu spät

E-Biker verunglückt tödlich in Uttendorf

Todes-Drama am Pfingstmontag

E-Bike, SB Pixabay/CC0
Im Pinzgau kam ein E-Bike-Fahrer bei einem Sturz ums Leben. (SYMBOLBILD)

Zu einem tödlichen E-Bike-Unfall kam es gestern Abend auf einer Forststraße in Uttendorf (Pinzgau). Nach einem starken Bremsmanöver stürzte ein 66 Jahre alter Mann über eine Böschung ab. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät, er starb noch an der Unfallstelle.

Uttendorf

Der Pinzgauer lenkte sein E-Bike als Mitglied einer siebenköpfigen Gruppe auf der Forststraße "Grünsafteck Rundweg" von der auf 1.841 Meter Seehöhe gelegenen Hochsonnbergalm in Richtung Gasthof Liebenberg.

Tödlicher E-Bike-Unfall in Uttendorf

Während der Abfahrt dürfte er laut Zeugenangaben zu nah an den leicht schrägen rechten Fahrbahnrand gekommen sein. Der Lenker bremste in diesem Bereich so stark, dass sein Vorderreifen auf der Schotterstraße blockierte. Durch den Haftungsverlust kam der Radfahrer zu Sturz und fiel ca. 20 Meter die durchzogene Böschung hinab.

Der 66-jährige Pinzgauer erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen, teilte die Polizei mit. Die verständigte Bergrettung führte die Bergung aus dem unwegsamen Gelände durch.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 09:51 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/toedlicher-e-bike-unfall-in-uttendorf-88361881

Mehr zum Thema