Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Topmoderne OP-Säle im Zeller Krankenhaus fertiggestellt

Die beiden neuen Säle wurden am Mittwoch eingeweiht. Neumayr/S.B.
Die beiden neuen Säle wurden am Mittwoch eingeweiht.

Zwei neue Operationssäle im Krankenhaus Zell am See im Pinzgau eröffnete Landeshauptmann-Stellvertreter David Brenner am Mittwoch gemeinsam mit der Krankenhausleitung.

Damit stehen für das Zeller Krankenhaus künftig sechs Operationssäle für die Spezialisten der Chirurgie und Unfallchirurgie sowie für die Fächer Augenheilkunde, Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Urologie zur Verfügung.

Auf dem neuesten Stand

Die beiden neuen OP-Säle sind topmodern ausgestattet und medizinisch-technisch auf dem neuesten Stand. "Damit ist der erste Bauabschnitt im großen Um- und Neubau des Krankenhauses Zell am See geschafft. Das ist ein erster, wichtiger Meilenstein für die weitere Verbesserung der regionalen Gesundheitsversorgung", betonte Brenner.

Knapp 8.500 Operationen jährlich, also durchschnittlich 20 pro Tag, werden derzeit am Krankenhaus Zell am See durchgeführt. "Die neuen Operationssäle werden dafür sorgen, dass dies in Zukunft unter noch besseren Bedingungen geschieht, sowohl für das medizinische Personal, als auch für die Patientinnen und Patienten", so Brenner weiter.

So sorgen von der Decke hängende Endoskopietürme für eine deutliche Reduzierung der Unfallgefahr durch herumliegende Kabel, moderne EDV-Systeme bieten eine permanente Verbindung mit anderen Systemen wie Röntgen oder Computertomografie. Spezielle, maschinelle Reinigungsverfahren garantieren höchste Hygiene-Standards für Operationsutensilien und -besteck. Und nach neuesten kinästhetischen Erkenntnissen gebaute Operationstische reduzieren aufgrund der richtigen Lagerung die postoperativen Schmerzen und Verspannungen bei Patientinnen und Patienten deutlich.

Wichtigstes Bauprojekt des Landes

Insgesamt stellt das Land Salzburg für den Um- und Neubau des Krankenhauses in Zell am See direkt und indirekt rund 57,7 Millionen Euro zur Verfügung. Weitere 7,1 Millionen Euro kommen von der Stadtgemeinde Zell am See als Rechtsträgerin des Krankenhauses. "Damit sind die Baumaßnahmen im Krankenhaus Zell am See das derzeit mit Abstand größte und wichtigste Bauprojekt des Landes Salzburg. Der hohe finanzielle Einsatz des Landes zeigt deutlich, dass die Absicherung einer bestmöglichen regionalen Gesundheitsversorgung direkt an Ort und Stelle für die Salzburger Landespolitik Priorität hat. Wir wollen Salzburg zum modernsten Gesundheitsstandort Österreichs machen", so Brenner weiter.

Mehr Geld für Gesundheitsversorgung

"Wir investieren in die Gesundheitsversorgung heute mehr denn je, sowohl in landeseigene Krankenanstalten als auch in Gemeinde-Krankenhäuser. Zell am See ist dafür ein millionenschwerer Beweis. Doch das Geld ist gut angelegt: zuallererst natürlich aus dem Blickwinkel der Gesundheit, aber auch wirtschaftlich. Denn mit einem Projekt dieser Größenordnung werden hunderte Arbeitsplätze auf viele Jahre hinaus gesichert", betonte Brenner.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 04:19 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/topmoderne-op-saele-im-zeller-krankenhaus-fertiggestellt-41659954

Kommentare

Mehr zum Thema