Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Selbst ausgelöst und befreit

Tourengeher in Rauris von Lawine erfasst

100 Meter langes Schneebrett

Symb_Lawine Symb_Lawinenabgang pixabay
Der Tourengeher löste die Lawine selbst aus. (SYMBOLBILD)

In Rauris (Pinzgau) ist gestern Nachmittag eine Lawine abgegangen, die einen 33-jährigen Tourengeher bis zur Hüfte teilweise verschüttet hat.

Der 33-jährige Tourengeher löste bei der Abfahrt vom Hocharn in Rauris in einer Seehöhe von ungefähr 2.700 Metern selbstständig eine Lawine aus. Das 100 Meter lange und 30 Meter Breite Schneebrett hat den Mann bis zur Hüfte verschüttet. Unter Mithilfe seiner drei Begleiter konnte er sich selbst befreien.

Lawine verletzt Tourengeher

Der Verschüttete erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde vom Rettungshubschrauber ins Klinikum Schwarzach (Pongau) geflogen. Die anderen Tourengeher fuhren selbstständig ins Tal ab. Im Einsatz standen die Bergrettung Rauris, Alpinpolizisten, ein Rettungs- und ein Polizeihubschrauber.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 06:40 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/tourengeher-in-rauris-von-lawine-erfasst-100005355

Kommentare

Mehr zum Thema