Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Unbesetzter Postbus rollte im Salzburger Pinzgau in Bachbett

Ein unbesetzter Postbus ist am Ostersonntag in Rauris im Salzburger Pinzgau rund 50 Meter über die leicht abfallende Landesstraße (L112) in ein Bachbett gerollt.

Der 51-jährige Buslenker war zuvor ausgestiegen und hatte den Fahrplan bei einer Haltestelle ausgewechselt. Verletzt wurde niemand, informierte die Polizei.

Festellbremse angezogen

Der Chauffeur gab nach dem Unfall zu Protokoll, dass er beim Abstellen des 4,6 Tonnen schweren Fahrzeuges vor der Haltestelle im Ortsteil "Bucheben" gegen 11.30 Uhr die mechanische Feststellbremse gezogen habe. Warum sich der Bus in Bewegung setzte, war vorerst unklar. "Es ist ein Glücksfall, dass niemand entgegengekommen ist", sagte Polizeisprecher Anton Schentz.

Postbus noch fahrtauglich

Der "Ausreißer" blieb nach der herrenlosen Fahrt auf den Rädern leicht beschädigt im Bachbett stehen. Der Postbus war noch fahrtauglich. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 05:04 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/unbesetzter-postbus-rollte-im-salzburger-pinzgau-in-bachbett-59330176

Kommentare

Mehr zum Thema