Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Unfall auf B311: Zwei Verletzte

Die Autos mussten vom Straßenrand geborgen werden. FF Bruck
Die Autos mussten vom Straßenrand geborgen werden.

Auf der B311 der Pinzgauer Bundesstraße hat sich ein Unfall ereignet. Der Bereich zwischen St. Georgen und Bruck an der Glocknerstraße (Pinzgau) war für eine Stunde gesperrt, nun ist die Straße wieder freigegeben. Zwei Personen sind bei dem Unfall am Samstag verletzt worden, eine davon schwer.

Wie Johanna Pfeifenberger, Sprecherin des Roten Kreuzes Salzburg, auf Anfrage von SALZBURG24 bestätigt, sind zwei Personen verletzt worden. "Eine Person ist bei dem Unfall schwer verletzt worden, eine leicht. Wir haben beide in das Krankenhaus nach Zell am See gebracht", informiert Pfeifenberger.

Wie die Polizei am späten Nachmittag bekannt gibt, ist eine 19-jährige Pinzgauerin auf der salznassen und rutschigen Straße ins Schleudern geraten. Dabei geriet sie mit dem rechten Hinterreifen ins Straßenbankett, überfuhr einen Straßenpflock und krachte in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender Pkw-Lenker konnte nicht mehr bremsen und prallte frontal in das Auto der 19-Jährigen.

Beide Autos sind durch den Zusammenprall von der Straße abgekommen und landeten im Straßengraben. Ein Alkotest bei beiden Lenkern verlief negativ.

Feuerwehr übernahm Aufräumarbeiten

Die Freiwilligen Feuerwehren Bruck und St. Georgen führten die Aufräum- und Sicherungsarbeiten durch. An den Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden. Die B311 war für etwa eine Stunde teilweise total gesperrt.

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 12:00 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/unfall-auf-b311-zwei-verletzte-57538933

Kommentare

Mehr zum Thema