Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Vermisster im Pinzgau

Schwierige Suche in Nebel und Schnee

Niedernsiller (41) seit Tagen abgängig

Die fieberhafte Suche nach einem abgängigen Niedernsiller im Pinzgauer Stubachtal geht auch am Donnerstag weiter. Bergretter rückten mit Unterstützung der Feuerwehr und Polizei aus – bislang jedoch ohne Erfolg.

Uttendorf

Bereits am Montag wurde das Gebiet vom Enzingerboden bis zum Stausee großräumig abgesucht, am Dienstag und Mittwoch wurde die Suchaktion zur Rudolfshütte, Tauernmoos, Wiegenwald und zum Grünsee ausgeweitet. "Doch leider wieder ergebnislos", so Bergrettungs-Ortsstellenleiter Franz Waltl. In tieferliegenden Bereichen bekamen es die Helferinnen und Helfer auch mit Schneefall zu tun.

Große Vermisstensuche im Pinzgau

Der 41 Jahre alte Pinzgauer ist am Samstag vermutlich zu einer Wanderung aufgebrochen, er habe seine Angehörigen nicht über die Route seiner Wanderung informiert. Sein Auto sei bei der Talstation der Seilbahn Rudolfshütte I gefunden worden. Bergretter der Ortsstellen Enzingerboden, Kaprun und Mittersill stehen gemeinsam mit der Uttendorfer Feuerwehr und mehreren Polizisten im Einsatz.

Vermisstensuche Oberpinzgau Stubachtal Bergrettung Salzburg
Im Pinzgauer Stubachtal suchen Bergretter nach dem 41-jährigen Vermissten.

Suche mit Hunden, Drohnen und Hubschrauber

Eine Handypeilung verlief ebenfalls ohne Ergebnis. Am Donnerstag geht die Suche mit Spürhunden der Polizei am Vormittag wieder weiter. Zudem werden Drohnen und ein Hubschrauber eingesetzt.

Leider wieder ein ergebnisloser Tag - bei der Suche nach dem vermissten Niedernsiller. Bereits am Montag wurde das...

Gepostet von Bergrettung Salzburg am Mittwoch, 30. Oktober 2019
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 21.11.2019 um 03:38 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/vermisster-im-pinzgau-suche-mit-hunden-drohnen-und-hubschrauber-78509029

Kommentare

Mehr zum Thema