Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Grenzüberschreitender Einsatz

Vermisster Radfahrer löst Mega-Suchaktion aus

Hubschrauber ortet 53-Jährigen in Mittersill

SB, Polizeihubschrauber Bilderbox
Zwei Hubschrauber standen bei der Suchaktion im Einsatz. (SYMBOLBILD)

Ein Radfahrer aus Deutschland hat am Mittwochabend in Kirchberg in Tirol (Bezirk Kitzbühel) eine großangelegte Suchaktion ausgelöst. Erst am Donnerstag wurde der 53-Jährige dann unverletzt von der Besatzung des Polizeihubschraubers im Gemeindegebiet von Mittersill in Salzburg entdeckt. Der Deutsche hatte sich offenbar verfahren und die Nacht in einer Holzhütte verbracht.

Mittersill

Der Deutsche wollte die sogenannten "Filzenscharte-Stagenjoch Runde" fahren, berichtete die Polizei.

Grenzübergreifende Suchaktion

Er war alleine unterwegs und hatte kein Handy dabei. Als er gegen 21.00 Uhr immer noch nicht zurückgekehrt war, meldete ihn ein Bekannter als vermisst. Daraufhin wurde eine Suchaktion mit zwei Hubschraubern, 79 Bergrettern und 61 Feuerwehrleuten aus Tirol und Salzburg gestartet. Gegen 3.00 Uhr musste die Suche jedoch vorerst ergebnislos abgebrochen werden.

Radfahrer in Mittersill gesichtet

Am Donnerstag gegen 8.30 Uhr wurde die Suche nach dem Deutschen schließlich fortgesetzt. Rund eine Stunde später wurde er von der Besatzung der "Libelle Tirol" in Mittersill im Bereich Plattwald auf einer Forststraße gesichtet.

Auch am Donnerstag waren fünf Alpinpolizisten, zwei Hubschrauber, 59 Bergretter und drei Hundeführer der Bergrettungen Westendorf und Mittersill im Einsatz

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 15.04.2021 um 08:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/vermisster-radfahrer-loest-mega-suchaktion-aus-92337970

Kommentare

Mehr zum Thema