Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

West 21: Tonstudio aus Salzburg ist offenbar eine Fälschung

Epische Musik zu Star Wars & Co. gab West 21 an, produziert zu haben (Symbolbild). Neumayr/Archiv
Epische Musik zu Star Wars & Co. gab West 21 an, produziert zu haben (Symbolbild).

Betrug der etwas anderen Art: Das Salzburger Tonstudio "West 21 Music" rund um den angeblichen Komponisten Sadzid H. produzierte nach eigenen Darstellungen die Trailer-Musik zu Star Wars VIII, was für mediale Präsenz sorgte. Wie SALZBURG24-Recherchen nun ergaben, existiert dieses Studio allerdings gar nicht.

Einen äußerst aufwendigen Fake dürfte der angebliche Komponist Sadzid H. in Umlauf gebracht haben: Eine Twitter-Seite mit fast 15.000 Follower, eine eigene Homepage, Einträge bei Herold und FirmenABC, dazu Berichte in Lokalmedien. Alles darauf ausgelegt, das Tonstudio West 21 und Gründer Sadzid H. im richtigen Licht erscheinen zu lassen und von der einen, nicht ganz unwesentlichen Tatsache, abzulenken: West 21 existiert gar nicht.

Leser zweifeln an Existenz von Tonstudio West 21

Auch SALZBURG24 berichtete Ende April über den Newcomer aus Salzburg. In einem telefonischen Interview legte der angebliche Geschäftsführer Thomas Dengg ausführlich dar, wie die Firma durch den bei Disney unter Vertrag stehenden Komponisten mit irisch-österreichischen Wurzeln, Sadzid H., an die hochkarätigen Aufträge kam. Zudem suche das Unternehmen noch Komponisten, wie Dengg damals angab. Nach dem Anruf meldeten sich bei SALZBURG24 Leser, die Zweifel an der Existenz von West 21 äußerten.

west21auf2 Salzburg24
west21auf2

Firmenadresse in Wohnanlage

Bei einem Lokalaugenschein an der angeblichen Adresse des Tonstudios in einer Wohnsiedlung in Salzburg-Maxglan fand sich einzig die Wohnung des Herrn H. vor, also jenem Komponisten, der Ire sein soll und bei Disney unter Vertrag stehe. Bei einem darauffolgenden Telefongespräch gab der selbsternannte Geschäftsführer Thomas Dengg an, dass dies eine alte Adresse der Eltern des Komponisten sei und das Tonstudio mittlerweile in den Pinzgau übersiedelt worden wäre.

west21impressum2auf Salzburg24
west21impressum2auf

West 21: Kein Eintrag bei der Wirtschaftskammer

Einen Eintrag im Firmenbuch sucht man zu West 21 vergebens. Bei der Wirtschaftskammer Salzburg kam die Auskunft, dass das Tonstudio nicht mehr existiere: "Diese Firma wurde am 7. Februar dieses Jahres eingetragen und ist seit 27. April auch schon wieder gelöscht." Laut Dengg soll das Unternehmen nach Zell am See in die Auerspergstraße 4 umgezogen sein. Doch auch dort findet man weder bei der Wirtschaftskammer, noch beim Gewerbeamt der Bezirkshauptmannschaft einen Eintrag dazu. Beim Österreichischen Komponistenbund, bei dem West 21 laut eigener Homepage Mitglied ist, weiß man zudem nichts von einer solchen Mitgliedschaft.

H. und Dengg offenbar dieselbe Person

Im Zuge der Recherchen gab Dengg auch eine Telefonnummer von Komponist Sadzid H. an SALZBURG24 weiter. Unter dieser war allerdings kein Anschluss verfügbar. Verwirrender wird die Angelegenheit auf Whatsapp: Hier verwendet Dengg offenbar ein Bild, das auch auf der Facebook-Seite von Sadzid H. zu finden ist. Es besteht also Grund zur Annahme, dass es sich bei H. und Dengg um ein und dieselbe Person handeln dürfte. Weitere Anfragen bezüglich dieser Ungereimtheiten blieben unbeantwortet, seine Handy-Mailbox bespricht Thomas Dengg aber offenbar als Sadzid H..

west21offlineauf Salzburg24
west21offlineauf

West 21: Wozu dieser Fake?

Auch Szene-Insider teilten SALZBURG24 mit, bislang weder von West 21, noch von Sadzid H. gehört zu haben. Mittlerweile ging zudem die Homepage des Tonstudios aus unbekannten Gründen offline, sie soll allerdings in Kürze schon wieder verfügbar sein. Stellt sich die Frage, warum H. diesen äußerst ausgeklügelten Fake in Umlauf gebracht hat. Da kein finanzieller Schaden entstanden ist, dürften ihm strafrechtlich keine Konsequenzen drohen.

Aufgerufen am 14.12.2018 um 04:25 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/west-21-tonstudio-aus-salzburg-ist-offenbar-eine-faelschung-55994881

Kommentare

Mehr zum Thema