Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Wildkogel: 14-jähriger Skifahrer kollidiert mit Motorschlitten

Der Lenker bremste den Motorschlitten sofort ab, konnte aber eine Kollision mit dem Schüler nicht mehr verhindern (Symbolbild). AFP/Dmitry Asakhov/Archiv
Der Lenker bremste den Motorschlitten sofort ab, konnte aber eine Kollision mit dem Schüler nicht mehr verhindern (Symbolbild).

Ein 14-jähriger Skifahrer ist am Sonntagvormittag bei der Abfahrt auf einer Skipiste am Wildkogel im Oberpinzgau mit einem Anhänger eines Motorschlittens zusammengestoßen. Der Schüler aus Dänemark wurde vermutlich schwer verletzt.

Laut Polizei hatte der Lenker des Skidoos, ein 43-jähriger Deutscher, die Sirene und Beleuchtung des Fahrzeuges eingeschaltet.

14-Jähriger dürfte Kontrolle über Ski verloren haben

Der Deutsche fuhr am Vormittag das Gepäck von abreisenden Urlaubsgästen zu einer Bergstation am Wildkogel, an dem Motorschlitten waren mehrere Anhänger montiert. Der Bereich, in dem ihm der Skifahrer, der einer dänischen Schülergruppe angehörte, entgegenkam, war polizeilichen Informationen zufolge flach und übersichtlich. Zeugen berichteten nach dem Unfall, dass der 14-Jährige aus unbekannter Ursache die Kontrolle über seine Ski verloren hat.

Motorschlitten-Lenker kann Kollision nicht verhindern

Der Lenker bremste den Motorschlitten sofort ab, konnte aber eine seitliche Kollision des Schülers mit einem der Anhänger nicht mehr verhindern. Ein Rettungshubschrauber flog den verletzten Dänen ins Krankenhaus Schwarzach. Der Lenker des Skidoos war nicht alkoholisiert.

(APA)

Aufgerufen am 16.11.2018 um 05:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/wildkogel-14-jaehriger-skifahrer-kollidiert-mit-motorschlitten-57863557

Kommentare

Mehr zum Thema