Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Wohnungsbrand in Saalfelden: Feuerwehr muss Dach öffnen

Die Florianis mussten das Dach des Hauses öffnen. FF Saalfelden
Die Florianis mussten das Dach des Hauses öffnen.

Die Feuerwehr war in der Nacht auf Freitag bei einem Wohnungsbrand in Saalfelden (Pinzgau) gefordert. Um Glutnester im Dachboden des Wohn- und Geschäftshauses auszuschließen, musste sogar das Dach von außen geöffnet werden.

Grund für den Brand war offenbar ein Topf mit heißem Öl, den ein 33-Jähriger auf dem Herd seiner Küche vergessen hatte. Er habe nachts noch Essen mit seiner Freundin zubereiten wollen, berichtet die Polizei in einer Aussendung.

Feuerwehr öffnet Dach in Saalfelden

Als der Deutsche die Flammen nicht löschen konnte, alarmierte er die Freiwillige Feuerwehr Saalfelden. Die Ehrenamtlichen rückten mit fünf Fahrzeugen sowie 35 Mann aus und konnten den Brand rasch löschen. Der Deutsche zog sich dabei leichte Blessuren zu, seine Freundin blieb unverletzt.

Um Glutnester im Dachboden ausschließen zu können, öffnete die Feuerwehr das Dach von außen. Die Höhe des Gesamtschadens ist laut Polizei noch unbekannt.

Aufgerufen am 14.12.2018 um 12:52 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/wohnungsbrand-in-saalfelden-feuerwehr-muss-dach-oeffnen-58754308

Kommentare

Mehr zum Thema