Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Zahlreiche Kollisionen auf Salzburgs Pisten

Der 64-Jährige aus Salzburg wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung zur Beobachtung in das Krankenhaus Tamsweg eingeliefert. Bilderbox/Symbolbild
Der 64-Jährige aus Salzburg wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung zur Beobachtung in das Krankenhaus Tamsweg eingeliefert.

Zu zahlreichen Zusammenstößen kam es am Freitag auf Salzburgs Skipisten. Fünf Menschen wurden bei den Kollisionen verletzt, einer davon schwer.

Ein 44-jähriger Däne wurde gegen 11.30 Uhr im Sonnalm Skigebiet von Zell am See schwer verletzt. Der Mann wurde von einem bislang unbekannten Snowboarder von hinten angefahren und niedergestoßen. Der Unfallverursacher erkundigte sich bei dem Verletzten in englischer Sprache, ob alles in Ordnung sei. Der 44-Jährige sagte ihm, dass er Schmerzen im Oberkörperbereich habe. Daraufhin fuhr der Unbekannte mit seinem Snowboard weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Polizei sucht nach Snowboarder

Der Fahrerflüchtige wird als ca. 1,90 cm groß und korpulent beschrieben. Etwaige Zeugen werden ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Zell am See unter der Telefonnummer 059 133 5170 zu melden.

Crash im Lungau

In St. Michael prallte ein 22-jähriger Skifahrer aus Deutschland auf einen nach einem Sturz auf der Piste sitzenden 14-jährigen Snowboarder aus den Niederlanden. Der 14-Jährige wurde dabei am rechten Unterarm verletzt.

In Leogang wurde ein 47-jähriger Skifahrer nach einer Kollision mit einem 28-jährigen Snowboarder an der Schulter verletzt. Der 47-Jährige konnte noch selbstständig ins Tal abfahren und wurde anschließend mit der Rettung in das Krankenhaus Zell am See gebracht. Die Unfallbeteiligten sind deutsche Staatsbürger.

Obertauern: Skifahrerin flüchtet

In Obertauern wurde ein 50-jähriger Skifahrer aus Deutschland bei einer Kollision mit einer bislang unbekannten Skifahrerin am rechten Oberarm verletzt. Der 50-Jährige kam bei dem Unfall zu Sturz. Die Zweitbeteiligte kam nicht zu Sturz und beging offensichtlich Fahrerflucht. Eine Fahndung wurde eingeleitet.

Zwei Skifahrer kollidierte Freitagvormittag bei der Abfahrt von der Tschaneckpiste in St. Michael im Lungau. Ein 64-jähriger Salzburger wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert.Die zu Sturz gekommenen Skifahrer, ein 63-jähriger Kärntner und ein 64-jähriger Salzburger wurden von der Pistenrettung in eine Arztpraxis eingeliefert. Der Kärntner konnte nach ärztlicher ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Der 64-Jährige aus Salzburg wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung zur Beobachtung in das Krankenhaus Tamsweg eingeliefert, berichtet die Polizei.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 04:12 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/zahlreiche-kollisionen-auf-salzburgs-pisten-44919628

Kommentare

Mehr zum Thema