Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Zell am See: 18-Jähriger crasht mit Sommerreifen

Der 18-Jährige hatte seinen Wagen nicht mit passenden Reifen ausgestattet. Bilderbox/Symbolbild
Der 18-Jährige hatte seinen Wagen nicht mit passenden Reifen ausgestattet.

Bei winterlichen Fahrverhältnissen kam ein 18-jähriger Pkw-Lenker am Mittwochnachmittag in Zell am See (Pinzgau) von der Straße ab. Das Fahrzeug blieb am Dach liegen.

Der 18-Jährige verlor gegen 15.10 Uhr auf der Talstraße in Zell am See die Kontrolle über seinen Wagen. Er geriet neben der Fahrbahn, sein Auto überschlug sich. Es blieb schließlich am Dach liegen. Sein Beifahrer und er wurden bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt.

Sommerreifen am Pkw montiert

Das Fahrzeug war laut Polizei nicht witterungsbedingt ausgestattet. Es waren noch Sommerreifen montiert. Der 18-jährige Pkw-Lenker wird wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit und zahlreichen weiteren Verkehrsübertretungen angezeigt, so die Pressestelle der Polizei abschließend.

Winterreifenpflicht in Österreich

In Österreich gilt von 1. November bis zum 15. April des Folgejahres eine "situative Winterausrüstungspflicht". Autofahrer müssen innerhalb dieses Zeitraumes bei Schnee, Matsch oder Eis mit Winterreifen unterwegs sein oder alternativ Schneeketten auf mindestens zwei Antriebsräder montiert haben. Bei Missachtung drohen saftige Strafen, zudem steigt bei Unfällen die Versicherung aus.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.04.2021 um 01:46 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/zell-am-see-18-jaehriger-crasht-mit-sommerreifen-46203436

Kommentare

Mehr zum Thema