Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Keine ehrliche Finderin

Dreister Betrug mit Geldkarte in Zell am See

18-Jährige gibt gefundene Bankomatkarte nicht zurück

Geld, Karten, Betrug, Bankkarten, Bankomatkarte, Kreditkarte APA/HANS KLAUS TECHT
Die 18-Jährige gab die gefundene Geldbörse nicht zurück. (SMBOLBILD)

Eine 42-jährige Frau verlor bereits Anfang Jänner in Zell am See (Pinzgau) ihre Geldbörse. Eine 18-Jährige fand diese, kaufte allerdings mit der Bankomatkarte um mehrere hundert Euro ein, anstelle sie zurückzugeben.

Zell am See

Anstelle die gefundene Geldbörse einer 42-jährigen zurückzugeben, kaufte eine 18-Jährige mit der Bankomatkarte in Zell am See ein. Sie hob auch Bargeld ab. Jeweils Beträge unter 50 Euro, wofür keine PIN notwendig ist.

Junge Frau in Zell am See angezeigt

Nach umfangreichen Erhebungen konnte sie gestern ausgeforscht werden. Bei der Einvernahme gab die Beschuldigte den Fund der Geldbörse und die widerrechtliche Verwendung der Bankomatkarte zu. Die Schadenhöhe beträgt mehrere hundert Euro. Die Frau wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg zur Anzeige gebracht, berichtet die Polizei.

 
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 05.03.2021 um 11:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/zell-am-see-betrug-mit-gefundener-bankomatkarte-98721895

Kommentare

Mehr zum Thema