Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Druck am Telefon ausgeübt

Falsche Polizisten bringen Pinzgauerin (87) um Erspartes

Dreiste Trickbetrüger in Zell am See unterwegs

symb_Polizist Pixabay
Falsche Polizisten haben in Zell am See ihr Unwesen getrieben. (SYMBOLBILD)

Falsche Polizisten, die vor allem ältere Menschen um ihr Erspartes bringen wollen, haben an den vergangenen Tagen ihr Unwesen in Zell am See getrieben. Eine 87-jährige Pinzgauerin verlor dadurch Gold, Schmuck und eine Faustfeuerwaffe.

Zell am See

In Zell am See (Pinzgau) haben sich am Dienstag und Mittwoch Trickbetrüger als Polizisten ausgegeben. Insgesamt wurden bislang 20 Fälle gemeldet, so die Exekutive am Donnerstagmorgen in einer Aussendung.

Gold, Schmuck und Waffe vor Türe gelegt

In 19 der bekannten Fälle sei es demnach zum Betrugsversuch gekommen. Allerdings gelang es den unbekannten Tätern während eines anderthalb Stunden langen Telefongesprächs eine 87-jährige Pinzgauerin "derart unter Druck zu setzen", dass sie den Anweisungen Folge leistete.

Die betagte Frau verpackte Gold, Schmuck und eine Faustfeuerwaffe und platzierte alles vor ihrer Haustüre, von wo es ein Unbekannter abholte. Laut Polizei entstand dadurch ein Schaden in Höhe eines unteren sechsstelligen Eurobetrags.

Falsche Polizisten rufen Ältere an

Wie die Salzburger Polizei weiter mitteilte, wurden in Zell am See vor allem ältere Menschen kontaktiert, deren Namen im Telefonbuch eingetragen sind.

Durch den Anrufer wird den Opfern ein Einbruch bzw. Raub und eine Fahndung nach den Tätern in der Nachbarschaft vorgespielt. Die Angerufenen werden dabei massiv unter Druck gesetzt und nach Bargeld und Wertsachen im Haus befragt. Diese sollen dann verpackt vor der Haustüre abgelegt werden und die Pensionisten sollen sich dann "im Haus vor einem möglichen Schusswechsel in Sicherheit begeben". Die Wertsachen würden dann – so das falsche Versprechen der Trickbetrüger – von der Kriminalpolizei abgeholt und sicher verwahrt.

Tipps der Kriminalprävention

  • Beendet solche dubiosen Telefonate sofort
  • Macht keine persönlichen Angaben am Telefon und gebt nie eure Bankdaten raus
  • Gebt keine Details über euer Vermögen preis
  • Geht nie auf Geldforderungen ein – echte Polizist:innen fordern niemals Geld
  • Lasst euch nicht unter Druck setzen
  • Bei einem Betrug sofort Anzeige erstatten
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 05.12.2022 um 12:03 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/zell-am-see-falsche-polizisten-bringen-pinzgauerin-87-um-erspartes-126127246

Kommentare

Rio

Arme Frau und arme Familie. Da hat die Frau ihr Leben lang gespart und nun ist das Erbe dahin. Sie wird nicht mehr schlafen können und nur mehr weinen. Die Diebe versuchen es immer wieder und leider klappt das auch manchmal. Deshalb sollte man mit älteren Menschen darüber sprechen und sie davor warnen.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema