Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Zwei Bayern sammelten in Saalbach 25 Kilo Pilze: Anzeige und Geldstrafe

Zwei Kilo per Person und Tag sind erlaubt - mehr nicht! Bilderbox
Zwei Kilo per Person und Tag sind erlaubt - mehr nicht!

25 Kilo Pilze hatten am Samstag zwei Schwammerlsammler aus Bayern in Saalbach (Pinzgau) zusammengetragen. Der Grundbesitzer stoppte die beiden Männer, denn pro Person und Tag dürfen nicht mehr als zwei Kilo gesammelt werden.

Die Pilze wurden von der Berg- und Naturwacht beschlagnahmt. Die beiden Pilzsammler werden nach dem Salzburger Naturschutzgesetz angezeigt, ihnen drohen bis zu 14.600 Euro hohe Geldstrafen.

Wie berichtet gelten beim Schwammerlsuchen- und Sammeln ganz genauer Regeln, die einzuhalten sind:

  • Privatpersonen dürfen pro Person und Tag nicht mehr als zwei Kilo sammeln. Das gewerbliche Pilzesammeln für den Verkauf muss von der Bezirksverwaltungsbehörde bewilligt werden, eine Zustimmung des Grundeigentümers ist erforderlich.
  • Um die Tiere im Wald, die vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung mit der Nahrungsaufnahme beschäftigt sind, nicht zu stören, sind auch die Zeiten für das Schwammerlsuchen geregelt: In den Sommermonaten ist das Sammeln von Pilzen zwischen 7.00 Uhr Früh und 19.00 Uhr am Abend erlaubt, ab 1. Oktober gilt die Sammelzeit von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Pilzesammeln: Verstoß kommt teuer

Wer gegen die Salzburger Regeln verstößt, muss mit einer Geldstrafe in Höhe von bis zu 14.600 Euro rechnen, darüber hinaus müssen die gesammelten Schwammerl abgegeben werden. Für die Kontrolle sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Salzburger Berg- und Naturwacht sowie Jagd- und Forstschutzorgane im Einsatz.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.10.2019 um 03:21 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/zwei-bayern-sammelten-in-saalbach-25-kilo-pilze-anzeige-und-geldstrafe-45625207

Kommentare

Mehr zum Thema