Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Zwei Kinder bei Autounfall im Pinzgau verletzt

Ein Verkehrsunfall im Pinzgau forderte vier Verletzte. Bilderbox/Symbolbild
Ein Verkehrsunfall im Pinzgau forderte vier Verletzte.

Bei einem Zusammenstoß zweier Autos in St. Martin bei Lofer (Pinzgau) wurden am Sonntag vier Personen verletzt. Darunter ein drei und ein sechs Jahre altes Kind. Laut Polizei bemerkte eine Autofahrerin nicht, dass der Pkw vor ihr hielt und fuhr auf diesen auf.

Ein Pkw-Zusammenstoß in St. Martin bei Lofer im Bezirk Zell am See hat am Sonntag vier Verletzte - darunter ein drei und ein sechs Jahre altes Kind - gefordert. Laut Polizei bemerkte eine Autofahrerin einen vor ihr anhaltenden Pkw nicht und fuhr mit ihrem Wagen auf diesen auf. Dabei wurde der 39-jährige Fahrzeuglenker, seine 40-jährige Beifahrerin sowie die mitfahrenden Kinder leicht verletzt.

Zusammenstoß auf der Pinzgauer Bundesstraße

Dem Zusammenstoß ging ein Abbiegevorgang eines 20-jährigen Lenkers mit seinem Pkw auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) in Fahrtrichtung Lofer voraus. Deswegen musste ein 39-jähriger Autolenker, der mit einer Beifahrerin und zwei Kindern im Wagen unterwegs war, Anhalten. Die nachfolgende 42-jährige Fahrzeuglenkerin fuhr mit ihrem Auto auf den vor ihr fahrenden Pkw der Familie auf. Sie und ihre mitfahrenden neun und elf Jahre alten Kinder blieben unverletzt.

(APA)

Aufgerufen am 16.11.2018 um 12:25 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/zwei-kinder-bei-autounfall-im-pinzgau-verletzt-58504387

Kommentare

Mehr zum Thema