Jetzt Live
Startseite Pinzgau
Pinzgau

Zwei Verletzte nach Unfall in ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum in Saalfelden

Bei einem schweren Verkehrsunfall im ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum "Brandlhof" in Saalfelden (Pinzgau) sind am Mittwochvormittag zwei Personen verletzt worden.

Der Unfall hatte sich während Vergleichs- und Trainingsfahrten eines deutschen Automobilkonzerns ereignet. Ein Wagen war dabei in einer Kurve von der Strecke abgekommen, schilderte der Leiter des Fahrtechnikzentrums, Manfred Peiffenberger, auf APA-Anfrage. Er fuhr in der Folge auf eine Leitschiene auf und prallte gegen einen Stein. Dabei überschlug sich das Auto und kam wieder auf den Reifen stehend zum Stillstand, meldete die Polizei am Nachmittag.

Beifahrer erlitt Schädelbrasisbruch

Der Beifahrer, ein 26-jähriger Deutscher,wurde nach Angaben von Rettungskräften schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Er hatte offenbar einen Schädelbasisbruch erlitten und musste von den Feuerwehrmännern mittels Bergeschere aus dem Wagen geborgen werden. Der Lenker des Pkw, ein 31-jähriger Deutscher, dürfte leicht verletzt worden sein. Die beiden Männer wurden mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser nach Salzburg beziehungsweise Zell am See gebracht. "Die Rettungskette ist perfekt abgelaufen", lobte Pfeiffenberger.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.12.2019 um 11:56 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pinzgau/zwei-verletzte-nach-unfall-in-214amtc-fahrtechnikzentrum-in-saalfelden-59177233

Kommentare

Mehr zum Thema