Jetzt Live
Startseite Salzburg
A10 und Alpenstraße

Mehrere Schnellfahrer in Salzburg erwischt

Anzeigen für vier Lenker

Polizei, Halt APA/BARBARA GINDL
Die Polizei hat mehrere Schnellfahrer erwischt. (SYMBOLBILD)

Wegen Schnellfahrens hat die Polizei am Donnerstag gleich mehrere Lenker aus dem Verkehr gezogen. Auf der Tauernautobahn (A10) überholte ein Fahrer eine Polizei-Streife, in der Alpenstraße waren zwei Lenker gleich doppelt so schnell unterwegs, wie erlaubt.

Salzburg, Eben im Pongau

Der 33-Jährige war auf der A10 im Bereich des Tauerntunnels mit 125 km/h unterwegs, die Beschränkung liegt hier bei 100 km/h. Die Polizeistreife hielt den Kroaten an, es stellte sich heraus, dass er keinen gültigen Führerschein hat. Nach der Anhaltung wollte der Lenker wieder auf die Autobahn auffahren, weshalb die Polizisten erneut die Verfolgung aufnahmen. Bei Eben konnte er schließlich erwischt werden und musste die Schlüssel abgeben.

Doppelt so schnell durch die Alpenstraße

Bereits am Vormittag war ein Autolenker aus Deutschland ebenfalls auf der A10 mit 171 anstatt der erlaubten 100 km/h unterwegs, er wird angezeigt und muss mit einem Fahrverbot in Österreich rechnen. Ein Führerscheinentzug steht wohl zwei Lenkern in der Stadt Salzburg bevor. Ein 21-jähriger Tennengauer war dort mit 124 anstatt der erlaubten 70 km/h in der Alpenstraße unterwegs. Wenig später war ein 44-Jähriger in der Alpenstraße stadteinwärts mit 107 km/h geblitzt worden. Erlaubt sind in diesem Bereich 50 km/h. Beide werden angezeigt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 10:31 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/polizei-erwischt-vier-schnellfahrer-98059567

Kommentare

Mehr zum Thema