Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

10.000-Volt-Stromschlag: Arbeiter schwer verletzt

Bei einem Arbeitsunfall in einer Trafostation der Salzburg AG hat am Dienstag ein 34-jähriger Mitarbeiter des Energieunternehmens in Kleinarl (Pongau) schwere Verbrennungen am ganzen Körper erlitten.

Im Spannungsverteiler war es aus unbekannter Ursache zu einem Kurzschluss gekommen. Es entstand ein Lichtbogen, der in der Folge einen Brand verursachte und den Mann verletzte, teilte die Sicherheitsdirektion mit.

Mann nach Stromschlag im Krankenhaus

Der 34-Jährige wurde vom Notarzt versorgt. Anschließend wurde er mit dem Rettungshubschrauber in eine dermatologische Klinik nach Linz überstellt. Die Feuerwehr hatte den Brand rasch gelöscht. Zur Ermittlung der Ursache des Unfalles sind laut Polizei noch weitere Erhebungen nötig. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 12:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/10-000-volt-stromschlag-arbeiter-schwer-verletzt-59359348

Kommentare

Mehr zum Thema