Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

22-Jähriger schwer verletzt aus Graukogel-Gebiet gerettet

Rund 40 Personen waren an der Rettungsaktion beteiligt. (Symbolbild) Bilderbox
Rund 40 Personen waren an der Rettungsaktion beteiligt. (Symbolbild)

Schwer verletzt wurde in der Nacht auf Sonntag ein 22-Jähriger vom Bereich des Palfnersees im Graukogel-Gebiet bei Bad Gastein (Pongau) gerettet. Nachdem der Pongauer nicht von einer Wanderung zurückgekehrt war, hatte seine Familie bei Einbruch der Dunkelheit Alarm geschlagen.

Der Einheimische war gegen 7.30 Uhr alleine zu einer Bergtour im Bereich Feuersang im Gemeindegebiet von Bad Gastein aufgebrochen. Nachdem der 22-Jährige bis Einbruch der Dunkelheit nicht zurück war, erstattete seine Familie Anzeige bei der Polizei. Eine großangelegte Suchaktion wurde ausgelöst. Dran beteiligt waren Kräfte der Bergrettung Bad Gastein, der Freiwilligen Feuerwehren Bad Gastein und Bad Hofgastein sowie Freunde und Familienmitglieder des 22-Jährigen.

22-Jähriger gegen drei Uhr früh entdeckt

Gegen drei Uhr konnte der Einheimische schließlich  in einem Scheinwerferkegel durch seine reflektierende Jacke im Bereich Palfnersee im Graukogel-Gebiet gesichtet werden. Die Rettungskräfte fanden den Schwerverletzten in einer Seehöhe von ca. 2.090 Metern. Er dürfte zuvor abgestürzt sein. Die Alpinpolizei St. Johann hat die Ermittlungen übernommen.

Langwierige Bergung aus Graukogel-Gebiet

Aufgrund der widrigen Verhältnisse dauerten die Bergung und der Abtransport aus dem unwegsamen Gelände bis 6.30 Uhr an. Das Rote Kreuz brachte den Verletzten anschließend in das Unfallkrankenhaus Schwarzach.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.02.2021 um 08:43 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/22-jaehriger-schwer-verletzt-aus-graukogel-gebiet-gerettet-53599654

Kommentare

Mehr zum Thema