Jetzt Live
Startseite Pongau
Brenzlige Szenen

Anhänger mit Booten und Benzinkanistern auf A10 in Flammen

50 Floriani beim Brentenbergtunnel im Einsatz

In Brand geraten ist ein Anhänger mit zwei Booten und Kanistern mit 200 Litern Benzin auf der Tauernautobahn (A10) im Brentenbergtunnel in der Nacht auf Sonntag. 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Werfen und Pfarrwerfen standen im Einsatz.

Gebrannt hat ein Anhänger mit zwei Booten und mehreren Kanistern, die mit 200 Litern Benzin gefüllt waren, in der Nacht auf Sonntag auf der A10. Gezogen wurde das Gespann von einem Wohnmobil, das mit einer deutschen Urlauberfamilie besetzt war, berichtet die Feuerwehr in einer Aussendung.

Flammen greifen auf Boote über

Schon im Brentenbergtunnel sei laut Polizeibericht der 63-jährige Lenker durch Geräusche auf ein Problem mit dem Anhänger aufmerksam geworden. Aus Sicherheitsgründen habe er sich allerdings entschieden, erst nach dem Tunnel stehen zu bleiben und so einen Tunnelbrand verhindert, so die Floriani. Der Mann hat dann einen Brand des rechten Anhängerreifens bemerkt. Löschversuche mit einem mitgeführten Pulverlöscher sind jedoch fehlgeschlagen, der Brand griff rasch auf die beiden mitgeführten Boote über.


Es gelang der Familie noch, das Zugfahrzeug abzukoppeln und in Sicherheit zu bringen. In der Zwischenzeit hatten mehrere vorbeifahrende Autofahrer den Notruf gewählt.

Brennender Kraftstoff tritt aus

Die Feuerwehren Werfen und Pfarrwerfen wurden um 21.40 Uhr alarmiert und bekämpften den Brand zunächst mit zwei Rohren unter schwerem Atemschutz. Kurz nach Beginn der Löscharbeiten ist aus den Benzinkanistern brennender Kraftstoff ausgetreten. Die Feuerwehren setzten die Brandbekämpfung daher mit Schaum fort.

Um ein unkontrolliertes Ablaufen des kontaminierten Löschwassers zu verhindern, wurden außerdem die Einläufe des Oberflächenkanals abgedichtet.

Floriani löschen Feuer beim Brentenbergtunnel

Der Brand konnte schließlich mit zwei Schaumrohren gelöscht werden. Anschließend kontrollierten die Feuerwehren den Anhänger ausgiebig mit der Wärmebildkamera und bargen die beschädigten Benzinkanister. Ausgelaufener Kraftstoff und aus dem Außenbordmotor ausgetretenes Motoröl wurden mit Ölbindemittel gebunden.

Nachdem der Anhänger durch ein Abschleppunternehmen geborgen worden ist, reinigten die Feuerwehren noch die Fahrbahn, sodass die Einsatzstelle an die Autobahnmeisterei übergeben werden konnte. Personen kamen keine zu Schaden.

A10 komplett gesperrt

Die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen (beide Pongau) standen mit mehr als 50 Kräften rund zwei Stunden im Einsatz. Die A10 war in Fahrtrichtung Villach für rund zwei Stunden komplett gesperrt, was zu enormem Stau geführt hat, so die Polizei abschließend.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 17.08.2022 um 10:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/a10-anhaenger-mit-booten-im-brentenbergtunnel-in-brand-124685122

Kommentare

Mehr zum Thema