Jetzt Live
Startseite Pongau
Alko-Crash

Transporter landet im Mühlbach

Suchaktion nach möglichen Verletzten

Ein betrunkener Unfalllenker hat am frühen Samstagabend in Mühlbach am Hochkönig (Pongau) einen großen Sucheinsatz ausgelöst. Der 33-Jährige dürfte mit seinem Wagen im Bachbett des Mühlbachs gelandet und dann nach Hause gegangen sein. Ein aufmerksamer Autolenker sah den Pkw im Graben und alarmierte die Polizei.

Mühlbach am Hochkönig

Die Beamten suchten darauf den Zulassungsbesitzer auf. Der 33-Jährige wies deutliche Anzeichen einer Alkoholisierung auf. Er räumte einen Unfall ein, erzählte den Polizisten aber, dass er lediglich am Beifahrersitz gesessen sei. Vielmehr sei sein Auto von einer ihm im Grunde fremden Person gelenkt worden. Er kenne nur deren Vornamen und wisse nicht, wo sie sei.

Suchaktion am Mühlbach abgebrochen

Gemeinsam mit der Wasserrettung, Bergrettung und Freiwilligen Feuerwehr wurde also eine Suchaktion gestartet, weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich im oder in der Nähe des Mühlbaches eine verletzte Person befand. Wie die Polizei berichtet, fanden sich außer der dubiosen Angaben des 33-Jährigen keine weiteren Anhaltspunkte, dass tatsächlich noch jemand im Transporter saß. Die Suche wurde daraufhin abgebrochen. Einen Alko-Test verweigerte der Mann, er wird angezeigt.

Transporter in Mühlbach gestürzt, Klein-Lkw, Wasserrettung Bischofshofen
Zu einer Suchaktion wurde die Wasserrettung Bischofshofen in Mühlbach alarmiert.
(Quelle: APA)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 10:16 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/alko-crash-im-muehlbach-suchaktion-80694115

Kommentare

Mehr zum Thema