Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Autounfall im Schönbergtunnel: B311 gesperrt

Die Feuerwehren waren mit 40 Einsatzkräften vor Ort. FF Schwarzach
Die Feuerwehren waren mit 40 Einsatzkräften vor Ort.

Zu einem Verkehrsunfall in Schönbergtunnel mussten am Freitag die Feuerwehren aus Schwarzach und St. Veit (beides Pongau) ausrücken. Die Pinzgauer Bundesstraße (B311) musste für die Dauer der Aufräumarbeiten gesperrt werden. Verletzt wurde niemand

Ein 20-jähriger Pinzgauer fuhr kurz nach Mittag mit seinem Fahrzeug aus noch unbekannter Ursache auf den Pkw einer 54-jährigen Pinzgauerin auf, berichtete die Polizei am frühen Abend in einer Presseaussendung. Mit der Frau befand sich noch ihr 20-jähriger Sohn im Fahrzeug.

Keine Verletzten bei Unfall in Schönbergtunnel

Zunächst war von eingeklemmten Personen ausgegangen worden. Wie die Feuerwehr Schwarzach in einer Presseaussendung aber mitteilte, konnten alle Beteiligten die Fahrzeuge selbstständig verlassen. Laut Rot-Kreuz-Sprecherin Johanna Pfeifenberger blieben die drei Personen unverletzt. Sie wurden dennoch zur Kontrolle in das Krankenhaus Schwarzach gebracht. Die Florianis brachten die involvierten Pkw aus dem Tunnel und reinigten die Unfallstelle von Fahrzeugteilen und ausgelaufenen Betriebsmitteln. Nach etwa einer Stunde konnte die Sperre des Tunnels aufgehoben werden.

Aufgerufen am 16.11.2018 um 12:41 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/autounfall-im-schoenbergtunnel-b311-gesperrt-58528567

Kommentare

Mehr zum Thema