Jetzt Live
Startseite Pongau
Hebebühne kippt von Lkw

B311 bei St. Veit schwer beschädigt

Straßensperre, SB Bilderbox
An der B311 entstanden erhebliche Schäden. (SYMBOLBILD)

Ein mit einer zwölf Tonnen schweren Hebebühne beladener Tieflader stürzte Dienstagnachmittag auf der Pinzgauer Straße (B311) in St. Veit (Pongau) um. Die Einsatzkräfte waren stundenlang mit Aufräumarbeiten gefordert.

Gegen 14.30 Uhr kam es zu dem folgenschweren Unfall auf der B311. Der Lkw-Zug war ins Schlingern geraten und zur Seite gekippt, berichtete die Polizei Salzburg in einer Aussendung. Beim Sturz brachen alle vier Zurr-Ösen, wodurch die Hebebühne auf die Straße fiel.

Stundenlanger Einsatz auf B311 in St. Veit

Dadurch entstanden laut Bericht erhebliche Schaden an der Asphaltdecke der B311. Die Freiwillige Feuerwehr St. Veit im Pongau war mit fünf Fahrzeugen und 25 Mann gefordert, die ausgetretenen Flüssigkeiten des Arbeitsgerätes zu binden. Die Bergung des Arbeitsgerätes erfolgte durch einen Hundert-Tonnen-Autokran. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Pongau mussten die zahlreichen massiven Furchen mittels Kaltasphalt behelfsmäßig reparieren. Die Unfallstelle wurde durch eine eigens angeforderte Kehrmaschine gereinigt. Um 19.25 Uhr konnte die Teilsperre der B311 wieder aufgehoben werden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 20.04.2021 um 11:51 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/b311-in-st-veit-bei-lkw-unfall-beschaedigt-81709504

Kommentare

Mehr zum Thema