Jetzt Live
Startseite Pongau
St. Veit

Rettungsauto crasht auf B311

Rotes Kreuz SALZBURG24/Wurzer
Ein Einsatzfahrzeug war in St. Veit in einen Unfall verwickelt. (Symbolbild)

Zu einem Unfall mit einem Einsatzwagen des Roten Kreuz kam es am frühen Mittwochabend in St. Veit im Pongau. Vier Menschen wurden dabei verletzt, teilte die Polizei Salzburg in einer Aussendung mit.

Sankt Veit im Pongau

Auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) von Zell am See (Pinzgau) kommend überholte der Rettungssanitäter laut Polizei einen vor ihm fahrenden Pkw. Ein davor fahrender Pkw-Lenker wollte im selben Moment nach links auf einen Parkplatz abbiegen. Die Fahrzeuge stießen zusammen.

Vier Verletzte bei Unfall in St. Veit

Sowohl die beiden Insassen im Rettungswagen, ein Sanitäter und ein Zivildiener, als auch die beiden Frauen im anderen Auto wurden verletzt. Laut Polizei befand sich der Rot-Kreuz-Wagen zum Unfallzeitpunkt nicht im Einsatz. Es befanden sich demnach keine Patienten im Fahrzeug.

Unfallstelle auf B311 kurzzeitig blockiert

Die vier Verletzten mussten in das Krankenhaus Schwarzach gebracht werden. Die Freiwillige Feuerwehr St. Veit rückte mit 18 Mann zur Unfallstelle aus. Die B311 war in dem Bereich für etwa eine halbe Stunde erschwert passierbar.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 16.09.2019 um 08:11 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/b311-rettungsauto-crasht-in-st-veit-66852718

Kommentare

Mehr zum Thema