Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Bad Gastein macht sich bereit für das Red Bull PlayStreets

Die internationale Freestyle-Elite macht am Freitag in Bad Gastein (Pongau) Station, um das Publikum mit fetten Tricks zu erfreuen und den Besten der Besten zu küren. Auch drei Salzburger stehen dann am Start. Die Vorbereitungen für das Skievent mitten im Ort haben es aber in sich.

Seit Monaten wird an der Strecke für Red Bull PlayStreets 2017 gefeilt. Aus 25.000 Schrauben und 160 Kubikmetern Holz ist quer durch Bad Gastein, vom Salzburgerhof bis zum Jägerhäusl ein Parcours mit imposanten Obstacles entstanden. Bis zum 24. Februar werden 800 Lkw-Ladungen Schnee herbeigeschafft, aus denen mit Schneefräsen und Schaufeln die 425 Meter lange Bühne für 19 Freestyle-Skiing-Profis entsteht.

Der PlayStreets-Teaser:

So läuft der Event in Bad Gastein ab

Am Freitag nach dem Training steht um 16 Uhr die Qualifikation auf dem Programm. Bewertet von einer dreiköpfigen Jury schaffen es die besten acht Rider des Tages ins große Finale ab 20 Uhr. Hier geht es dann darum, dass die Rider ihre besten Tricks in kreativer Art und Weise im Kurs zeigen und somit den eindrucksvollsten Run durch Bad Gastein vorlegen.

PlayStreets: Drei Salzburger messen sich mit Weltelite

Nach einem Jahr Pause seit dem letzten In-City Slopestyle Contest in Bad Gastein freuen sich nicht nur tausende Zuschauer auf Red Bull PlayStreets 2017, auch die internationale Freestyle-Skiing-Elite ist schon heiß auf die Show mitten im Salzburger Wintersportort. Das hochkarätige Teilnehmerfeld ist komplett: 2009er-Sieger Russ Henshaw (AUS), Vorjahres-Dritter Jesper Tjäder (SWE), aber auch Freestyle-Größen wie etwa Oscar Wester (SWE), Cody La Plante (USA), Olympiasieger und X-Games-Gewinner David Wise (USA), Vincent Gagnier (CAN), Jemery Pancras (FRA), Laurent de Martin (CH) oder Noah Albaladejo (AND) sind mit am Start. Die sechs Local Heroes, Dennis Ranalter (T), Viktor Moosmann (T), Fabio Studer (V), Tom Ritsch (S), Johannes Rohrmoser (S) und Lukas Müllauer (S) werden vor heimischem Publikum richtig Gast geben.

Neben Ski-Action steht Party im Mittelpunkt

Aber auch für Party-Stimmung ist gesorgt - los geht es mit der Enthüllung des Sterns des 2015-Siegers Oystein Braaten (NOR) an der Wall of Fame am 22. Februar und anschließender Party im Silver Bullet. Am Donnerstag den 23. Februar folgt dann die Startnummernauslosung, bei der erstmals alle Rider vor Ort sein werden. Am 24. Februar selbst sorgen etliche DJs für passende Beats rund um die Strecke.

So kommt ihr am besten zum PlayStreets

Fu?r eine einfache Anreise zum Red Bull PlayStreets sorgen GRATIS Shuttle Busse im ganzen Gasteinertal.  Auf Grund des zu erwartenden massiven Zuschaueransturms, wird empfohlen diese zu nutzen, auch in Kombination mit den geöffneten kostenlosen Groß-Parkplätzen (Stubnerkogelbahn Bad Gastein, Parkplatz Ullmannwiese Bad Gastein, Schlossalmbahn Bad Hofgastein und Gipfelbahn Fulseck Dorfgastein). Shuttle Zeiten unter www.redbullplaystreets.com.

Wer es nicht nach Bad Gastein schafft, kann auf Red Bull TV live ab 20.00 Uhr hautnah dabei sein, ServusTV zeigt Red Bull PlayStreets in der Nacht von Freitag auf Samstag um 00:40 Uhr.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 06:38 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/bad-gastein-macht-sich-bereit-fuer-das-red-bull-playstreets-55244572

Kommentare

Mehr zum Thema