Jetzt Live
Startseite Pongau
Weitere Muren drohen

Bad Gastein nicht erreichbar

Bürgermeister über brenzlige Lage

Nach dem dramatischen Murenabgang in der Nacht auf Montag in Bad Gastein (Pongau) stellt sich die Lage auch am Montag als besonders angespannt dar. "Bei uns brennt der Hut. Laufend rutscht irgendwo etwas", sagt Bürgermeister Gerhard Steinbauer (ÖVP) in einem kurzen Telefonat mit SALZBURG24. Die Gemeinde ist derzeit abgeschnitten.

Bad Gastein

Bad Gastein ist seit Sonntag auf dem Straßenweg nicht erreichbar. Sowohl die Gasteiner Straße (B167) als auch sämtliche kleinere Zufahrten sind gesperrt.

Mure verschüttet zwei Frauen

Eine Mure hat in der Nacht auf Sonntag zwei Häuser komplett zerstört (HIER findet ihr einen ausführlichen Bericht). Zwei Frauen wurden unter den Trümmern verschüttet. Eine Bewohnerin konnte von den Einsatzkräften rasch geborgen werden, die zweite erst nach etwa zwei Stunden. Während der Rettungsarbeiten war der Hang oberhalb der Häuser ständig in Bewegung. Das erschwerte nicht nur die Bergung, sondern gefährdete auch die Helfer.

Liebe Bad Gasteinerinnen und Bad Gasteiner! Bad Gastein bleibt im Moment abgeschnitten: Sowohl die B 167 als auch die...

Gepostet von Gerhard Steinbauer am Montag, 18. November 2019

Unklar, wann Bad Gastein wieder erreichbar

Auch am Montag drohen weitere Hangrutsche und Muren in und um Bad Gastein. Wie der Bürgermeister in einem hektischen Telefonat schilderte, "rutscht ständig irgendwo ein Hang". Noch im Laufe des heutigen Tages soll der Landesgeologe mit dem Hubschrauber in das Gasteinertal geflogen werden. Dieser müsse dann abschätzen, wann und unter welchen Umständen die Straßen wieder geöffnet werden könnten, so Steinbauer. Die Versorgung der Bevölkerung sei für die kommenden Tage jedenfalls gesichert.

Erkundungsflüge zeigen das Ausmaß der Muren im Tal. Ein Video zeigt die Eindrücke:

Riesige Muren im Gasteinertal

Flugaufnahmen zeigen das riesige Ausmaß der Murenabgänge im Gasteinertal. Gerald Valentin vom landesgeologischen Dienst hat diese Bilder vom Erkundungsflug mitgebracht. Gute Nachricht aus Großarl: Die Zivilschutzwarnung wurde gerade aufgehoben.

Gepostet von Land Salzburg am Montag, 18. November 2019
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 29.11.2021 um 06:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/bad-gastein-nicht-erreichbar-79399375

Kommentare

Mehr zum Thema