Jetzt Live
Startseite Pongau
Alarmstufe 3

Brand auf 1.150 Meter in Bad Hofgastein

70 Einsatzkräfte der Gasteiner Feuerwehren

Feuer, Feuerwehr, SB BILDERBOX
Rund 70 Einsatzkräfte rückten aus. (SYMBOLBILD)

Zu einem Wohnhausbrand mussten in der Nacht auf Dienstag die Einsatzkräfte im Gasteinertal (Pongau) ausrücken. Auf 1.150 Meter Seehöhe brach in Bad Hofgastein ein Brand aus. Alarmstufe 3 wurde ausgelöst.

Bad Hofgastein

Ein überhitzter Kachelofen dürfte durch Strahlungswärme die Holzverkleidung und die Tramdecke des Ferienhauses in Brand gesetzt haben, schildert der Bad Hofgasteiner Ortsfeuerwehrkommandant Rupert Sendlhofer im S24-Gespräch. Da sich das Gebäude auf 1.150 Meter Seehöhe in exponierter Lage befindet und die Wasserversorgung dürftig ist, wurde Alarmstufe 3 ausgelöst. Auch die Nachbarwehren aus Bad Gastein und Dorfgastein rückten aus. Insgesamt waren 70 Einsatzkräfte gefordert.

Familie nach Brand in Bad Hofgastein im Spital

Die Tramdecke und die Schalung musste geöffnet werden, um die Glutnester ablöschen zu können. Gegen 2 Uhr früh konnte der Einsatz beendet werden. Wie Sendlhofer weiter berichtet, musste die Urlauberfamilie, die derzeit in dem Haus untergebracht ist, zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht werden. Laut Roten Kreuz bestand beim zweijährigen Sohn der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 10.08.2020 um 09:38 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/bad-hofgastein-alarmstufe-3-bei-wohnhausbrand-83295013

Kommentare

Mehr zum Thema