Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Bischofshofen: Zivilstreife weicht Alko-Geisterfahrer in letzter Sekunde aus

Die Polizei musste den Alko-Geisterfahrer einige Kilometer verfolgen. APA/Gindl/Archiv
Die Polizei musste den Alko-Geisterfahrer einige Kilometer verfolgen.

Einen Unfall konnte eine Zivilstreife in der Nacht auf Donnerstag in Bischofshofen (Pongau) in letzter Sekunde verhindern. Ein Alkolenker war ihnen auf der falschen Fahrbahnseite entgegengekommen. Der Pongauer verursachte so auch eine Sperre.

Salzburger Polizisten haben in der Nacht auf Donnerstag im Pongau einen Geisterfahrer auf der Tauerautobahn (A10) gestoppt. Der 38-Jährige war gegen 2.00 Uhr zunächst auf der Umfahrung von Bischofshofen auf der falschen Richtungsfahrbahn unterwegs. Eine entgegenkommende Zivilstreife konnte dem Fahrzeug im letzten Moment ausweichen und einen Zusammenstoß verhindern, teilte die Polizei mit.

Alko-Geisterfahrer fährt in Bischofshofen auf A10 auf

Die Beamten wendeten daraufhin ihren Wagen und nahmen die Verfolgung des Geisterfahrers auf. Dieser gelangte inzwischen zum Knoten Bischofshofen und fuhr auf die Richtungsfahrbahn Villach der A10 auf - allerdings Richtung Stadt Salzburg. Im Bereich von Pfarrwerfen konnten die Polizisten den Pongauer schließlich anhalten. Der 38-Jährige war etwa eineinhalb Kilometer als Geisterfahrer unterwegs gewesen. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Die Beamten nahmen dem Mann an Ort und Stelle den Führerschein ab. Die A10 war wegen des Zwischenfalls ab dem Helbersbergtunnel in Richtung Villach fast eine Stunde gesperrt.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 06:10 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/bischofshofen-zivilstreife-weicht-alko-geisterfahrer-in-letzter-sekunde-aus-55454353

Kommentare

Mehr zum Thema