Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Brüche, Prellungen, Blutergüsse: Vier schwere Skiunfälle innerhalb drei Stunden im Pongau

Teils schwere Skiunfälle an den Weihnachtsfeiertagen. dpa/Patrick Seeger
Teils schwere Skiunfälle an den Weihnachtsfeiertagen.

Vier Skiunfälle mit Kollisionen innerhalb von drei Stunden registrierte die Polizei Salzburg am Montag, wie sie am Dienstag mitteilte. Drei der Zusammenstöße passierten in Wagrain, einer in Obertauern.

Um die Mittagszeit rammte ein 43-jähriger Deutscher eine 52-jährige Niederländerin, die neben einer Skihütte in Wagrain stand. Die Frau erlitt durch die Wucht des Anpralles einen zweifachen Beckenbruch zu und musste ins Klinikum Schwarzach gebracht werden. Der Deutsche blieb unverletzt.

Skifahrer begeht Fahrerflucht

Kurz zuvor wurde eine 20-jährige Deutsche von einem unbekannten männlichen Skifahrer von hinten niedergefahren und kam zu Sturz. Danach fuhr der Mann davon. Die Frau erlitt Verletzungen am linken Ellbogen und am rechten Daumengelenk.

Deutsche bei Skiunfall schwer verletzt

Um 14.20 Uhr musste ein 14-jähriger Niederländer einem unbekannten Skifahrer ausweichen, um eine Kollision zu verhindern und stieß dabei gegen eine auf der Piste stehende 39-jährige Deutsche. Sie wurde beim Anprall an der linken Schulter schwer verletzt, der junge Niederländer zog sich eine Prellung am linken Knie zu. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde ein Ski des 14-Jährigen ab- und die Bindung bei einem Ski der Frau ausgerissen.

Prellungen und Knochenbruch

In Obertauern prallten um 11.20 Uhr zwei mit hoher Geschwindigkeit fahrende Männer seitlich zusammen. Einer erlitt dabei einen Teilbruch des linken Schienbeinkopfes, der zweite Rippenprellungen und Blutergüsse.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.02.2021 um 07:00 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/brueche-prellungen-bluterguesse-vier-schwere-skiunfaelle-innerhalb-drei-stunden-im-pongau-57613297

Kommentare

Mehr zum Thema