Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Crash auf der A10: Pkw überschlägt sich

Eine Insassin wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt. Aktivnews
Eine Insassin wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt.

Zu einer Kollision zwischen zwei deutschen Urlauber-Pkw ist es Sonntagvormittag auf der A10 Tauernautobahn kurz nach dem Knoten Pongau gekommen. Durch den Zusammenprall wurde ein Pkw 200 Meter weit geschleudert.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zur Kollision. Ein Auto überschlug sich durch die Wucht des Zusammenpralls mehrmals und schleuderte 200 Meter weit, ehe es auf dem Dach zum Stillstand kam. Eine Insassin wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Sie wurde vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Schwarzach eingeliefert. Andere Fahrzeuginsassen erlitten Prellungen, sie verweigerten jedoch den Transport in ein Krankenhaus.

A10 für eine Stunde gesperrt

Die Richtungsfahrbahn Villach musste zwischen den Anschlussstellen Knoten Pongau und Hüttau für rund eine Stunde gesperrt werden. Die Fahrbahn war mit Trümmerteilen und Glassplittern verunreinigt und musste erst von den eingesetzten Feuerwehren aus Werfen und Pfaarwerfen gereinigt werden.

Stau nach Crash

Aufgrund der Sperre bildete sich auf der A10 ein längerer Stau, der sich nach der Räumung der Unfallstelle schnell auflöste. Die Autobahnpolizei ermittelt den Unfallhergang. Beide Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (Aktivnews)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.09.2019 um 02:54 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/crash-auf-der-a10-pkw-ueberschlaegt-sich-41624404

Kommentare

Mehr zum Thema