Jetzt Live
Startseite Pongau
Bad Gastein

Das war der "Pink Run"

Kampf gegen Brustkrebs

Mehr als 600 Läuferinnen und Läufer – das ist Teilnehmerrekord – gingen am Samstag beim "Pink Run" in Bad Gastein (Pongau) an den Start, um ein Zeichen im Kampf gegen den Brustkrebs zu setzen.

Bad Gastein

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr wollten die Organisatoren um Michael Szymoniuk und Bianca Schwarzjirg nochmals einen draufsetzen. Der Reinerlös der Veranstaltung geht an die "Pink Ribbon"-Aktion der österreichischen Krebshilfe.

Über 600 Starterinnen und Starter – darunter auch mehr als 100 Kinder – nahmen an den verschiedenen Laufbewerben teil. Der Trailrun bot 370 Höhenmeter auf acht Kilometern und führte über die Berge rund um Bad Gastein. Beim Hauptlauf mussten 60 Höhenmeter auf 2,8 Kilometern Länge überwunden werden.

Die Schnellsten beim Pink Run

Als Schnellster überquerte Stephan Listabarth mit einer Bestzeit von 8:58,64 das Ziel des Hauptlaufs. Auf Platz zwei und drei folgten ihm Lukas Pertl (9:14) und Nikolaus Franzmair (9:47). Die schnellsten Läufer und Läuferinnen des Trail Runs heißen Julia Mayer (37:31), Johann Stuhler (39:09) und Benjamin Stöckl (40:08).

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 12.11.2019 um 09:37 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/das-war-der-pink-run-in-bad-gastein-76929073

Kommentare

Mehr zum Thema