Jetzt Live
Startseite Pongau
Filzmooser Landesstraße

Erneuter Murenabgang in Salzburg

Feuerwehr, SB Bilderbox
Die Feuerwehr Eben rückte in der Nacht auf Montag aus. (Symbolbild)

Nachdem sich am Sonntag bereits in Bruck und Dienten (beides Pinzgau) ein Felssturz und ein Murenabgang ereignet hatten, ist in der Nacht auf Montag auch die Filzmooser Landesstraße (L219) in Eben im Pongau verschüttet worden.

Eben im Pongau

Gegen 23 Uhr wurde die L219 im Bereich Schattbach von einer Mure verlegt, teilte die Polizei Montagfrüh in einer Aussendung mit. Auf einer Länge von ca. fünf bis acht Metern war zumindest der gesamte linke Fahrstreifen bis zu einem Meter hoch verschüttet.

Feuerwehr räumte L219 in Eben

Die Freiwillige Feuerwehr Eben führte bereits in den Nachtstunden die ersten Räum- bzw. Sicherungsarbeiten durch. Da nachfolgende Murenabgänge nicht ausgeschlossen werden konnten, musste die Landesstraße zunächst für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

Gegen 03.30 Uhr konnte die Sperre aufgehoben werden. Der Abschnitt sei mittlerweile einspurig befahrbar, so die Polizei. Es wurde eine wechselseitige Ampelregelung eingerichtet.

Felssturz in Bruck und Murenabgang in Dienten

Ein Felssturz und ein Murenabgang haben sich im Laufe des Sonntags bereits im Pinzgau ereignet. In Bruck an der Glocknerstraße donnerten tonnenschwere Felsen gegen ein Haus. Es entstand erheblicher Sachschaden. Laut Experten bestand aber keine Gefahr für Menschen, es musste auch kein Gebäude evakuiert werden. Unterdessen blockierte eine Mure eine Fahrbahnhälfte der Dientner Landesstraße, berichtete die Polizei.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 09.12.2019 um 06:39 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/eben-mure-verschuettet-filzmooser-landesstrasse-66679723

Kommentare

Mehr zum Thema